Nr. 1 Bestseller "Wie du die Frauen kriegst die du willst"

Sexuelle Spannung aufbauen

Um zum kompletten Verführer zu werden musst du wissen, wie du jederzeit sexuelle Spannung zwischen einer Frau und dir aufbauen kannst…

Sexuelle Spannung aufbauen und Frauen dazu bringen, dass sie sofort (sogar gleich auf der Herrentoilette in der gleichen Bar) mit dir schlafen will
Hör zu ganz – wichtige Lektion:
Alles steht und fällt mit sexueller Spannung. Doch was genau ist sexuelle Spannung, wie schafft man die Rahmenbedingungen dafür?
Wie kann eine solche Situation aussehen? Darius und Estefano erklären dir in dieser Session das Geheimnis…

Was ist Sexuelle Spannung ?

Darius: Das Thema sexuelle Spannung ist ein Thema, dass für viele Männer so ein Buch mit sieben Siegeln ist.
Sie wissen nicht so genau, wie sie sexuelle Spannung aufbauen sollen.
Was ist das überhaupt? Sexuelle Spannung ist die Art von Spannung, die dafür sorgt, dass die Frau mit dir in die Kiste steigen will.
Das Problem ist, dass wir als Männer niemals gelernt haben, wie wir das überhaupt aufbauen.

Wir haben zwar gewisse Vorstellungen davon, aber die kommen meist aus Filmen.

Besonders aus Hollywoodfilmen, die uns dieses romantische Bild vermitteln. Das heißt wir bringen der Frau Blumen, wir küssen sie ganz romantisch. Dann wird sie total heiß und will mit uns schlafen.
Aber so ist es nicht.
Sexuelle Spannung funktioniert ein wenig anders.
Es gibt einen Film, der ist der beste Film für das erste Date.
Ich habe ganz viele Filme getestet. Aber es gibt einen Film, der ist der ultimative Film für das erste Date.
Eigentlich für alle Dates, wenn du mit Frauen Sex haben willst. Und zwar ist das ein Film von Woddy Allen „Vicky, Christina, Barcelona“ Wenn du einen Film mit einer Frau gucken willst, schau dir auf jeden Fall diesen Film an.
Und danach kannst du in die Kommentare hineinschreiben, warum du den Film geil fandest und warum das der beste Film ist.
Estefano: Wie heißt der Film nochmal?
Darius: Vicky Christina Barcelona. Und in diesem Film gibt es einen spanischen Maler, der ein Vollblutverführer ist … das ist meine Art von Verführung.
Das ist das, was ich machen wollte.
Das ist ein Film, der sehr, sehr gut für das erste Date ist.
Aber, wenn wir uns mit dem Thema sexuelle Spannung beschäftigen, sollten wir uns auch damit beschäftigen unter welchen Rahmenbedingungen ist sexuelle Spannung überhaupt möglich.
Wir haben ja an anderer Stelle schon mal darüber gesprochen, dass es nicht nur um die Techniken geht. Wenn die Frau mir nicht vertrauen kann.

Wenn die Frau denkt, dass ich ein Typ bin, der sie nur ins Bett kriegen will, dann wird sie sich nicht genug öffnen, um mit mir überhaupt sexuelle Spannung aufbauen zu können.

Ein praktisches Beispiel wie man sexuelle Spannung aufbaut

Ich war zum Beispiel einmal in einer Bar mit ein paar Freunden. Und dort war ein Mädel.
Dieses Mädel war mit ihren Arbeitskollegen da. Ich war mit meinen Freunden da und das Mädel mit ihren Arbeitskollegen.
Und es gab ein paar Überschneidungen dieser zwei Freundeskreise.
Ich wollte mit dem Mädel Sex haben. Jetzt waren aber ihre Arbeitskollegen da. Deshalb konnte ich sie nicht so massiv anflirten, denn das wäre ihr unangenehm gewesen. Das heißt ich habe neben ihr gesessen, habe ein bisschen mit ihr gequatscht. Ich habe ein paar Witze gemacht.
Und dann habe ich ihr ganz normal gesagt, also als wenn ich ihr etwas ganz normales sagen würde: „Weißt du eigentlich, dass ich dich unglaublich heiß finde?
Normalerweise, wenn jetzt deine Arbeitskollegen nicht da wären, dann würde ich dir jetzt auf jeden Fall krass näher kommen.
Aber ich weiß, das wäre jetzt ein wenig unangebracht, da deine Arbeitskollegen da sind, deswegen mache ich das nicht.
Ich will aber, dass du weißt, dass ich das normalerweise jetzt machen würde.“
Und dadurch habe ich ihr gezeigt, dass ich Verständnis für die Situation habe und dass sie mir vertrauen kann.
Dass ich nicht will, dass sie schlecht da steht. Nicht vor mir, sondern vor den Anderen. Ich kommuniziere ihr, dass ich nicht verurteilend bin.
Das ist eine ganz, ganz wichtige Rahmenbedingung. Nicht verurteilend zu sein. Wertschätzend. Sozial kompetent. Jemand dem man vertrauen kann. Dass sie mir halt da näher kommen kann. Das ist es, was Frauen anzieht.
Und später saß ich halt neben ihr. In einer Bar ist es halt laut. Da sitzt man sehr nah nebeneinander.
Und dann habe ich zu ihr gesagt: „Weißt du, wenn ich dich jetzt zum Beispiel so berühre und deine Hand nehme, dann sieht das für alle anderen sehr unscheinbar aus, aber wenn ich dich dabei so anschaue und egal was ich sage.
Es entsteht so eine ganz besondere Stimmung und keiner kriegt es mit. Und das sind halt so Kleinigkeiten mit denen ich sehr viel sexuelle Spannung aufgebaut habe, ohne dass ich eine riesige Show daraus gemacht habe. Weil es weniger darum geht, was ich konkret tue und was ich sage, sondern welche Energie ich transportiere. Wenn ich sie einfach tief anschaue und sage: „Weißt du ich finde dich unglaublich heiß.“
Dann einfach eine Pause lasse und nachdenke, was ich mit der Frau so anstellen würde, dann zeige ich das. Dann transportiere ich das.
Die Frau kann dann diese Energie spüren. Und ein super Trick, der mir sehr, sehr stark geholfen hat.

Wenn ich eine Frau anspreche, dann stelle ich mir vor, wie diese Frau wild masturbierend auf meinem Bett in der letzten Nacht gelegen hat und meinen Namen stöhnt.

Also wie sie da so liegt „Ahh, Darius.“ Und dann bekomme ich so ein dreckiges Grinsen.
Und mit diesem dreckigen Grinsen spreche ich die Frau an. Und das ist natürlich eine ganz andere Energie, die ich transportiere.
Oder wenn ich neben einer Frau sitze und mehr sexuelle Spannung aufbauen will, dann muss ich auch selbst erst mal in diesen Modus hinein kommen, in dem ich sexuelle Spannung quasi selbst spüre.
Estefano: Damit du das bei ihr auch auslösen kannst.
Darius: Genau. Das ist eine ganz, ganz entscheidende Geschichte. Und dann die nächste …
Estefano: Ganz kurz. Das ist so ein Mega Punkt. Wenn du ein bestimmtes Gefühl in einer Frau auslösen willst, dann musst du es erst selbst fühlen, ansonsten geht das Ganze nicht. Die meisten Männer denken sich: „Ich will, dass sie mir vertraut oder Spaß mit mir hat.“

Aber sie fühlen es selbst nicht, wollen jedoch, dass es bei ihr so ist. Das geht nicht. Sie kann nur spiegeln, was du fühlst.

Darius: Genau. Es gibt so Spiegelneuronen im Kopf. Das hat man vor einigen Jahren herausgefunden. Diese machen uns Empathie-fähig. Das war früher mal notwendig. Wenn wir in der Steinzeit jemanden gesehen haben, der aggressiv aussah, dann mussten wir dieses Gefühl ja irgendwie wahrnehmen können, damit wir nicht einfach getötet werden.
Estefano: Du kennst es auch aus einem Film. Wenn du siehst, dass jemandem etwas passiert. Meinetwegen jemandem wird ins Knie geschossen und du greifst dir ans eigene Knie und denkst, dass es weh getan haben muss. Dafür sind genau die Spiegelneuronen verantwortlich.
Darius: Genau. Das bedeutet ich muss selbst erst mal geil werden, bevor ich da eine Frau geil machen kann. Um es ganz einfach auszudrücken. Dann ist es wichtig, dass ich die Frau daran gewöhne, dass sie von mir berührt wird. Das heißt, dass ich mit kurzen Berührungen anfange und um bei dem Beispiel aus der Bar zu bleiben. Da musste ich sie halt relativ dezent berühren.
Ich sagte: „Ich finde dich super sympathisch. Ich würde dich gerne mehr berühren, aber ich kann leider nicht mehr machen als das, denn dann würden deine Arbeitskollegen das sehen.
Estefano: Das starke ist, dass es ja jetzt eine sexuelle Barriere gibt. Und wenn es eine sexuelle Barriere gibt, steigt die sexuelle Spannung.
Und die Barriere die du hier verwendet hast, sind die ganzen anderen Leute. Und deshalb geht es nicht. Und immer, wenn es ein Hindernis gibt, dann steigt diese Spannung.
Darius: Ja, genau. Und das schöne ist, dass ich es daher so darstellen kann, also ob wir das ja wollen, aber es geht nicht, aufgrund der äußeren Umstände. Und das habe ich dann weiter gespielt.
Estefano: Und das setzt ja voraus, dass sie es auch will.
Darius: Exakt. Und später habe ich dann weiter gespielt und gemacht: „Weißt du, ich weiß nicht wie das bei dir ist, aber bei mir ist es so, dass der entscheidende Faktor, ob ich mit jemandem Sex haben kann oder nicht der Faktor ist, ob der erste Kuss gut ist.
Manchmal ist es bei mir so.
Man findet jemanden super sympathisch, man küsst sich und weiß der Sex wäre Scheiße. Aber manchmal ist es auch so, dass man sich gegenseitig sympathisch findet, dann küsst man sich, baut sexuelle Spannung auf und ist anschließend noch erregter und will unbedingt Sex miteinander haben.
Und ich finde der wichtigste Faktor ist daher der erste Kuss. Das ist doch bei dir bestimmt genauso?“ Und dadurch werde ich natürlich von ihr die Bestätigung bekommen, dass es bei ihr auch so ist, weil ich es so dargestellt habe. Dadurch passiert etwas ganz entscheidendes. Der entscheidende Faktor ob wir Sex miteinander haben oder nicht, ist der erste Kuss. Das bedeutet ich muss nur noch bis zum ersten Kuss eskalieren.
Estefano: Ja.
Darius: In der Bar war das dann so. Ich habe dann von ihr die Bestätigung bekommen. „Der erste Kuss ist mir extrem wichtig. Die Menschen schätzen diese Momente vor dem ersten Kuss meiner Meinung nach nicht genug.“ Unsere Gespräche sind immer intimer und immer sexueller geworden.
Aber wir saßen ganz normal nebeneinander, weil ja die Anderen noch da waren. Irgendwann habe ich dann zu ihr gesagt: „Wenn du so weiter machst, ziehe ich dich einfach aus der Bar gleich raus. Das ist mir dann egal, was deine Arbeitskollegen denken. Aber ich werde es jetzt nicht …“
Estefano: Ganz, ganz kurz.
Darius: Bitte.
Estefano: Hast du gemerkt, was er hier gemacht hat? In dem Moment wo er gefragt hat, ob es bei ihr auch so ist und sie das bestätigt hat, akzeptierte sie, dass sie eine solche Person ist, die also anhand des ersten Kusses entscheidet wie der Sex sein wird.
Das bedeutet es kommt diese kognitive Dissonanz ins Spiel. Sie will also nicht nur konform sein mit dem was du gerade gesagt hast, sondern auch mit der Art und Weise, wie sie sich jetzt selbst neu sieht. Wenn er jetzt also einen ersten Hammer Kuss mit ihr hat, dann muss sie fast mit ihm ins Bett gehen, weil sie sich sonst nicht selbst bestätigen würde.
Darius: Exakt.
Estefano: Ich wollte es nur herausarbeiten.
Darius: Und dann ging es halt immer so weiter und wir waren uns auch sympathisch.
Also das ist klar, dass man sich auch sympathisch sein muss, sonst funktioniert es nicht. Dann ging es weiter. Irgendwann habe ich zu ihr gesagt: „Okay, es reicht jetzt. Genug davon. Du gehst jetzt …“ Also die Toiletten waren dort so.
Du bist in einen Gang hineingekommen. Und von diesem Flug ging es in die Damen und in die Herrentoilette. „Du gehst jetzt. Ich warte zwei drei Minuten. Dann komme ich nach und küsse dich. Ich will jetzt herausfinden, ob du eine gute Küsserin bist.“
Sie ist dann gegangen. Ich bin dann hinterher und habe sie dort geküsst.
Von dort sind wir dann auf die Herrentoilette und hatten dann dort Sex. Es war ja schon klar: Wenn der Kuss gut ist, würden wir danach auch Sex miteinander haben. Das heißt die Logistik war dann darauf abgestimmt. Wahrscheinlich haben es ihre Arbeitskollegen irgendwann gepeilt, aber das war dann in dem Moment nicht mehr so entscheidend. Aber so haben wir quasi sukzessiv darauf hingearbeitet.
Estefano: Ja.

Sexuelle Spannung aufbauen – Der Teamgedanke

Darius: Wir haben quasi ein Team gebildet. Wir zwei haben also eine Intrige gehabt gegen die Anderen.
Also wir beide haben ein Team aufgebaut gegen die Arbeitskollegen. Und das ist etwas was eine sehr schöne Dynamik hat. Was ich immer versuche aufzubauen. Also wir zwei gegen den Rest der Welt. Das kann mit verschiedener Dynamik machen. Mann kann es auf romantische Art und Weise machen, man kann es sexuell machen. Man kann es über zig andere Modelle machen.
Estefano: Wie hast du sie nach dem Kuss … ich denke, dass es viele interessiert. Wie hast du sie nach dem Kuss in die Herrentoilette bekommen zum Sex?
Darius: Das Ding ist wir waren ja vorher schon relativ erregt, sonst … die sexuelle Spannung hat sich sich so hochgespielt über zwei drei Stunden.
Und dann war der erste Kuss natürlich auch sehr, sehr leidenschaftlich. Ich bin da rein gekommen und habe sie angeschaut. Ich habe sie an die Wand gedrückt und geküsst. Der Kuss war gut. Dann hab ich sie einfach an der Hand genommen und habe sie einfach mitgezogen.
Ich meine es war ja klar. Sie hat mir ja vorher schon mehrfach bestätigt, dass wenn der erste Kuss gut ist, das man dann Sex miteinander haben kann. Deswegen habe ich das ja so gemacht.
Estefano: Die meisten Männer die so etwas nicht erleben … fehlt ihnen. Sie sind einfach nicht dominant genug und sexuell. Er hat es genau richtig gemacht. Er hat sie einfach bei der Hand genommen und mitgezogen.
Wenn es der Frau nicht gefällt, wird sie es dir sagen.
Darius: Dann kann sie „Nein“ sagen.
Estefano: Keine Frau wird mitgehen, wenn sie nicht will, nur weil du sie bei der Hand nimmst. Dann wird sie halt „Nein“ sagen. Oder fragen: „Wieso gehen wir auf die Herrentoilette?“ Er geht also einfach davon aus, dass sie mitmacht vorauf er Bock hat und ansonsten wird sie sich schon rühren.
Das ist im Prinzip das, was du auch machen musst.
Darius: Ja, das Ding ist ja auch. Man muss das mal von der anderen Seite sehen. Ich spreche der Frau genug Eigenkompetenz und Kompetenz für ihr eigenes Leben zu. Also, dass sie eigene Entscheidungen treffen kann. Ich versuche nicht die Entscheidung für die Frau zu treffen. Ich mache ihr ein Angebot indem ich sie mitziehe.
Estefano: Exakt.
Darius: Wenn sie nicht will, sagt sie „Nein.“.
Estefano: Stelle dir vor die Frau würde das ebenfalls wollen. Sie würde Sex mit dir haben wollen. Als Frau kann sie unmöglich damit anfangen dich irgendwo hinzuziehen. Ich meine sie könnte schon, aber die meisten machen es nicht, weil sie sich dann billig fühlen.

Und auch 10.000 andere Gründe sprechen für sie dagegen.

Daher erwartet sie ja, dass du es machst, auch wenn sie eigentlich Lust darauf hat. Du bist der Mann der hier führen muss.
Darius: Genau. Und das ist einfach eine schöne Dynamik anhand der man sieht, dass es wichtig ist, dass die Frau ihr Selbstbild wahren kann. Dass sie sehen kann, dass sie kein leicht zu habendes Mädel ist.
Das Selbstbild, welches sie vor ihren Arbeitskollegen hat, habe ich gewahrt. Ich habe vor den Arbeitskollegen nichts Schlimmes gemacht. Wir waren zwar eine Zeit lang dann auf der Toilette, aber theoretisch könnte sie auch sagen, dass wir dort miteinander geredet haben.
Das will vielleicht niemand glauben, die sexuelle Spannung war ja für jeden ersichtlich, aber wir haben geredet, herumgeknutscht … sie muss ja nicht sagen, dass wir da rumgevögelt haben. Und das heißt ihr Selbstbild kann gewahrt werden.
Estefano: Etwas, dass für mich ein ganz großer Punkt war, war zu verstehen, dass eine Frau eher auf einen Mann verzichten wird, auf den sie steht, als dass ihr sozialer Ruf massiv darunter leider, wenn sie etwas mit ihm hat.
So wichtig ist Frauen ihre soziale Stellung und ihr sozialer Ruf. Eine Frau hat oft im Kopf, wenn sie etwas mit dir hat: „Was werden meine Freunde morgen dazu sagen und wie drehe ich ihnen das am besten?“
Daher heißt es ja auch immer, dass du ihnen einen Vorwand geben sollst, damit sie mit dir nach Hause geht. Sie will ja schließlich am nächsten Tag sagen können:
„Eigentlich wollte ich nicht um fünf Uhr in der früh zwei Stunden Sex mit ihm haben. Ich wollte nur ein Marmeladenbrot mit ihm essen und danach wollte er mich eigentlich rausschmeißen, jedoch führte eins zum anderen.“
Darius: Exakt.
Estefano: Daher kommunizieren Frauen auch immer so mit ihren Freundinnen. Wenn sie also etwas mit dir hat, überlegt sie schon wie sie es am nächsten Tag ihren Freundinnen erklären kann …
Darius: … rechtfertigen wird. Und ich habe ihr halt den Grund geliefert. Irgendwo hingehen und einen Typen küssen ist noch sozial akzeptabel. Sie wollte das nicht vor ihren Arbeitskollegen machen, um nicht billig zu wirken. Aber das ist nachvollziehbar.
Was dann nachher passiert ist, ist natürlich TOP Secret.
Estefano: Da führte dann eins zum anderen. Und es war überhaupt nicht geplant. Keine Ahnung was passiert ist. Außerdem war ich betrunken und nicht da.
Darius: Genau. Und ich finde, dass es manchmal hilfreich sein kann noch so ein bisschen Humor in diese sexuelle Spannung hineinzubringen.
Also, wenn man es zu ernst herüberbringt, kann es manchmal schwierig sein. Was ich zu Frauen gerne sagen ist so etwas wie: „Wir werden heute Abend keinen Sex miteinander haben. Da bin ich nicht so der Typ, aber wenn du es dir unbedingt wünschst, wenn du es unbedingt haben willst, würde ich es dir zuliebe tun.“
Einfach um die Situation ein wenig aufzulockern.
Damit die Frau sieht, dass ich in der Lage bin Witze darüber zu machen. Aber nicht, weil ich mich darüber lustig mache, sondern weil ich das Ding nicht zu ernst nehme. Ich messe dieser potentiellen Aktivität des Sex nicht zu viel Macht zu.
Das ist die gleiche Situation wie bei den Dates. Ich sollte keine so riesengroße Sache daraus machen. Am Ende des Tages ist es Sex.
Estefano: Wichtig ist nur der Grund, warum du den Humor hineinbringst, denn viele Männer machen es aus Unsicherheit.
Und dann spürt die Frau, dass er die Witze nur macht, weil er unsicher ist. Und das zerstört die sexuelle Spannung.
Aber, wenn du es machst, um ihr ein gutes Gefühl zu geben, weil du dich einfach wohl fühlst, so wie Darius das gerade gesagt hat, dann ist Humor sehr stark.
Darius: Ein anderes Beispiel. Ich habe das früher öfter mal gehabt, dass ich verschiedene Frauen eine Zeit lang gedatet habe.
Aber sehr locker, so dass wir sexuelle Affären hatten. Und dann ist es hin und wieder vorgekommen, dass die Frauen zu mir gekommen sind und gesagt haben: „Du, Darius wir können keinen Sex mehr zusammen haben.“
Das ist mir damals relativ regelmäßig passiert, weil die Frauen eine feste Beziehung haben wollten oder was auch immer. Dann habe ich gesagt: „Schau mal. Ich mache dir ein faires Angebot.“ Das kann man übrigens auch sagen, wenn man eine Frau abgeschleppt hat und sie will dann doch nicht. Hat so diese Widerstände nochmal.
Ich sage dann immer: „Guck mal. Ich verstehe, dass du glaubst so tun zu müssen, als wenn du keinen Sex mit mir haben willst.“ Das ist eine wichtige Formulierung. „Ich verstehe, dass du das Gefühl hast, so tun zu müssen, dass du keinen Sex mit mir haben willst.
Nichtsdestotrotz weiß ich, dass du gerne Sex mit mir haben wollen würdest, weil sonst währst du nicht hier. Deswegen mache ich dir jetzt ein faires Angebot. Schau mal.
Ich erlaube dir jetzt 15 Minuten lang so zu tun, als ob du keinen Sex mit mir haben willst und danach gehen wir bitte rüber ins Schlafzimmer und haben wilden, hemmungslosen Sex miteinander.“ Und dann wird die Frau in 95% aller Fälle sagen: „Ja, aber ich will doch gar nicht.“ „Ja, und du hast noch genau 14 Minuten und 58 Sekunden mich davon zu überzeugen.“ Und dann sage ich:

„Jetzt tue mal wirklich so, als wenn du keinen Sex mit mir haben wollen würdest.“

Estefano: Sie kommt nicht mehr raus aus der Sache.
Darius: Genau. Und je mehr sie jetzt sagt, dass sie keinen Sex haben will, desto mehr tut sie ja nur so, also ob sie keinen Sex haben mag.
Und dadurch nehme ich der Frau ein wenig Druck raus. Ich sage: „Hey, guck mal. Das ist eine entspannte Sache, du brauchst hier nicht …
Estefano: ich liebe solche Sachen wo eine Frau einfach nicht mehr raus kommt, egal was sie sagt. Das ist so, wenn eine Frau etwas zu dir sagt. Egal was. Sie sagt meinetwegen: „Lass uns was trinken!“
Und dann drehst du es so, als ob sie dich nur abschleppen oder abfüllen will. Und dann sagst du so zu ihr: „Warum wollen alle Frauen immer nur meinen Körper. Du willst mich nur abfüllen, damit du mich dann abschleppen kannst.“ Und dann sagt sie: „Nein, das ist gar nicht so.“
Und dann sagst du: „Ja, ja. Du musst dich gar nicht rechtfertigen.“ Und in dem Moment hast du sie wieder. Denn egal was sie jetzt sagt. Es ist eben nur wieder eine Rechtfertigung. Und sie kommt nicht mehr heraus aus der ganzen Sache.
Darius: Da gibt es halt ganz viele Sachen, die man da machen kann. Das sind hier nur Kleinigkeiten die man manchen kann um sexuelle Spannung aufzubauen. Wichtig ist immer, dass es mir sehr viel Wertschätzung gegenüber der Frau ist.
Du musst dich eben fragen … das ist eine Frage die mich damals krass zum Nachdenken gebracht hat. Mal angenommen eine Frau würde am ersten Tag mit mir ins Bett gehen. Okay, ist ja eine coole Sache. Viele Männer wünschen sich das.
Aber viele Männer verurteilen die Frau auch unbewusst dafür. Danken, dass die Frau eine billige Frau wäre, leicht zu haben oder was auch immer.
Das merkt die Frau und damit blockierst du deinen eigenen Erfolg als Mann. Du musst dich einfach mal fragen.
Wenn deine eigene kleine Schwester das mit einem Mann machen würde, was du dir von Frauen wünschst, das sie mit dir tun. Was würdest du von deiner Schwester denken, wenn sie das tun würde? Oder deine Cousine? Oder deine Nichte? Wäre es okay für dich? Wäre es cool? Wenn nicht, hast du da noch ein Thema.
Dann verurteilst du das was du eigentlich haben willst. Dann denkst du unbewusst oder unterbewusst die Frau ist eine Schlampe oder billig. Und solange du diese Überzeugungen und Glaubenssätze hast, wird das deinen Erfolg mit Frauen beeinflussen. In irgendeiner Art und Weise bekommt die Frau das mit. Unterbewusst und unbewusst stellst du dir dabei selbst ein Bein.

Du musst zu einem Punkt kommen und mit diesen Glaubenssätzen arbeiten, so dass du dann sagen kannst. „Das ist etwas Gutes.“

Und wenn eine Frau … ich sehe das wirklich so … wenn eine Frau eine halbe Stunde nachdem wir uns kennengelernt haben, fünf Minuten nachdem wir uns kennengelernt haben mit mir in die Kiste geht … okay nach fünf Minuten hat man meist kein Bett, da hat man eine Toilette oder etwas anderes. Ich habe in dieser Situation jedenfalls ganz großen Respekt vor der Frau.
Ich glaube nicht, dass es eine billige Frau ist. Ganz im Gegenteil. Ich glaube, dass es eine Frau ist die sehr viel Selbstwertgefühl hat, sehr viel Respekt vor sich selbst, weil sie sich sagt: „Hey es gibt soziale Konventionen, welche mich nicht interessieren. Ich setze mich einfach darüber hinweg, weil ich das möchte.“
Und das ist mein Weltbild mit dem ich Frauen gegenüber trete. Und deswegen schlafen Frauen auch mit mir nach wenigen Minuten.
Estefano: Sagst du das auch Frauen so, wie du es gerade gesagt hast?
Darius: Ich sage das auch Frauen so.
Estefano: Das ist ganz stark, wenn du es Frauen so sagst. Natürlich darf es jetzt nicht so kommen, dass du sie gerade versuchst zu überreden, um Sex miteinander zu haben. Der Punkt ist eben, dass Darius ihr erklärt dass er ihr Verhalten schätzt und sie versteht, dass er sie nicht dafür verurteilt, wenn sie schnell mit ihm Sex hat.
Das ist ganz stark. Was ich immer gesagt habe, ist … es ist eine längere Geschichte, die jetzt den Rahmen sprengen würde. Ich habe immer den Frauen gesagt, dass es nicht darauf ankommt, wie schnell man Sex hat, sondern ob es sich richtig anfühlt in diesem Moment. Und das coole daran ist, dass wenn du gerade mit einer Frau allein bist und sie küsst, dann fühlt es sich immer richtig an jetzt sofort Sex zu haben.
Dann habe ich das ganze immer etwas ausgeführt und habe ihr erzählt, weil es wirklich so war. Aber natürlich habe ich immer die Beispiele gesucht, die zu der Situation gepasst haben.
Ein guter Freund von mir hatte mal einen One Night Stand mit einer Frau sehr schnell und die beiden sind heute noch verheiratet. Eine andere Freundin hat extra mit dem Sex drei Monate gewartet und nach dem ersten Sex haben sie festgestellt, dass sie nicht zusammen passen und haben Schluss gemacht.
Und daher kommt es darauf an, wie es sich anfühlt. Und in dem Moment wo du das ganze so sagst, versteht sie das und realisiert, dass sie auch nicht verurteilt wird und dann hat sie viel eher und 10 x schneller Sex mit dir.
Darius:  Aber wie gesagt, ist es wichtig, dass man sich bewusst macht, dass sexuelle Spannung wie so eine Art Tanz ist. Es ist nichts, dass sich einfach linear entwickelt, sondern man kommt sich mal näher, dann geht man wieder weg. Es ist so ein spielerisches umeinander herum kämpfen … die Frau mal hinziehen zu sich, die Frau mal wegstoßen.
Die Frau auf den Arm nehmen. Dann mal wieder tiefe Blicke. Sich näher kommen usw. Und das ist halt so eine Dynamik die dabei einfach entsteht. Und es ist wichtig diese Dynamik, diese Art von Tanz, diese Art der Interaktion miteinander, dass man lernt diese Art wertzuschätzen und zu genießen. Wenn man das schafft, dann entwickelt sich der Rest meist von ganz alleine.
Estefano: Eine Sache noch zum Thema sexuelle Spannung aufbauen, weil so viele Männer ein Problem damit haben.
Wenn ich zusammenfasse müsste auf einen einzigen Satz was es bedeutet sexuelle Spannung aufzubauen oder den entsprechenden Rahmen dafür zu schaffen dann ist es die Tatsache, dass du weißt, dass du mit der Frau Sex haben kannst, aber den Sex noch nicht hast. Das Problem ist, dass du keine sexuelle Spannung aufbauen kannst, wenn du nicht glaubst, dass du sie ins Bett kriegen kannst.
Wenn du die ganze Zeit nervös bist und innerlich unsicher bist oder nicht mal weißt, ob sie dich will, dann wirst du keine sexuelle Spannung aufbauen. Aber jeder einzelne Satz und jede Technik vom Darius aus unserem gemeinsamen Gespräch implizierte, dass er weiß, dass er jederzeit mit ihr Sex haben kann.
Es weiß er will sie. Sie will ihn. Das ist völlig klar. Aber es ist im Prinzip ein Verzögerungsgenießer, der es langsam angeht und damit spielt bevor er zuschlägt. Und das ist diese Rahmenbedingung für sexuelle Spannung.
Falls du nun wirklich wissen willst wie du so schnell und einfach wie möglich sexuelle Spannung bei Dates aufbaust, dann lass uns starten indem du 3 simple Fragen zu deiner Situation beantwortest – und es geht sofort los:
 

Wie du die Frauen kriegst die du willst Buch
4,92 Stars, 4392 Ratings
  • Such dir eine Freundin
  • schöne Frauen verführen
  • Holen Sie sich Ihren Ex zurück

Gratis

Statt ehemals 200€ als Audiokurs

Wie bereits erwähnt ist dieses Buch kostenlos. Alles worum ich dich bitte ist, dass du mich bei den Versandkosten unterstützt (pauschal nur 6,95€, egal wohin, den Rest zahle ich).

Estefano bringt auf den Punkt, was Frauen wollen, sich wünschen und was man als Mann tun und sagen muss, um Frauen kennenzulernen und in eine Beziehung zu kriegen.“

— Dominique Regatschnig,

 9-faches Playboy-Cover-Model

Datingcoaches schon gesehen auf:

  • Nr. 1 Bestseller
  • über 36.000
  • Exemplare verkauft

Estefano d’Elano

Estefano d’Elano

von

Estefano d’Elano

Estefano d`Elano hat mehr Männern als irgendjemand sonst im deutschen Raum dabei geholfen, die Liebe ihres Lebens zu finden und zu behalten. Seit knapp 15 Jahren ist der der absolute Top Coach wenn es darum geht Männern dabei zu helfen, die Frauen zu kriegen die Sie wollen.