Auch mal seine Meinung sagen!

Viele Frauen haben mir in den Jahren, während ich als Dating-Coach arbeite, bestätigt, dass sie sich einen Mann wünschen der auch mal seine Meinung sagen kann.

Viele Frauen haben mir in den Jahren, während ich als Dating-Coach arbeite, bestätigt, dass sie sich einen Mann wünschen der auch mal seine Meinung sagen kann.
Sergej und ich, arbeiten in diesem Gespräch diese Problematik heraus, zeigen auf was Männer falsch machen und wie du selbstbewusst auftreten kannst in dem du auch mal deine Meinung sagst.

Zuckerbrot und Peitsche – um was geht es?

Sergej: Das Prinzip Zuckerbrot und Peitsche. Die meisten kennen dieses Prinzip. Ich kann Tiere dressieren mit einem Stückchen Zucker und mit einer Peitsche. Auf diese Signale reagieren aber auch Frauen. Das was wir Männer, wenn wir noch nicht so gut mit Frauen umgehen können, versuchen, ist sie mit Zucker anzulocken. Allerdings ohne Peitsche. Einfach weil wir gelernt haben, wenn wir unserer Mutter „Zucker“ geben … also „Zucker“ bedeutet: schöne Emotionen. Ich sage ihr wie toll sie ist. Wie sehr sie mir gefällt. Egal was sie erzählt. Ich reagiere meist so: „Wow, das ist ja total schön.“ Es ist natürlich wichtig. Wenn aber zwischendurch nicht hin und wieder eine Peitsche kommt in Form eines negativen Impulses … zum Beispiel. Du erzählst mir irgendetwas und ich reagiere: „Was? Wirklich? Pah! Interessant!
Estefano: Das es nicht so leicht ist.
Sergej: Das es nicht so leicht ist. Schaut euch bitte mal die Männermagazine an. Wie die Frauen dort aussehen. Frauen beherrschen dieses Prinzip sehr gut.

Die Models in diesen Männermagazinen: Playboy, FHM, Matador … Zucker. Ihr Körper. Zucker, Zucker, Zucker.

Aber wenn du auf ihr Gesicht schaust, dann findest du dort so eine Art Ablehnung. Die meisten Frauen, die du dort siehst sind sehr ablehnend. Ja, und das ist das, was bei uns die Sicherungen durchknallen lässt. Wenn es nur Zucker ist, dann ist es schön, schön, schön. Die können wir haben. Aber die Frauen, die uns ablehnend gegenübertreten, die sagen: „Schau mal! Diesen Körper. Du bekommst ihn nicht.“ Wir sind sofort bereits alles auszugeben was wir haben. „Hier, mein Geld! Ich will diese Zeitschrift haben. Ich will diese Frau haben.“ Wir kontrollieren uns selbst nicht. Frauen die mit Männern umgehen, wissen das auch. Wenn sie viel zu brav sind mit einem Mann. Der verliert die Lust. Der verliert die Spannung. „Ich weiß, ich kann dich haben. Deswegen setze ich dich auf die Warteliste. Klar, wir können uns treffen. Aber ich schaue mich auch nach anderen Frauen um.“
Estefano: Ja.
Sergej: Aber wenn du mir hin und wieder mal die Peitsche gibst. Mir sagst, dass du nicht so leicht zu haben bist. Dann weckt es meinen Jagdinstinkt. Frauen haben den Jagdinstinkt auch. Und du weckst in ihnen den Jagdinstinkt, wenn du hin und wieder die Peitsche rausholst. In Form einer Ablehnung und indem du ihr mal ruhig deine Meinung sagst…
Estefano: Zwei Gedanken von mir dazu. Was ich immer wieder festgestellt habe ist folgendes: Die Frauen die dich als Mann verrückt machen … Immer wieder schreiben mir Männer: „Ich will diese eine Frau unbedingt haben.“ Nur um es kurz nochmal herauszuarbeiten, was du gesagt hast. Es sind nicht die Frauen, die an dir überhaupt kein Interesse zeigen. Bei denen hast du das Gefühl, dass du sie sowieso nicht kriegen kannst. Bei ihnen hast du das Gefühl: „Es wäre cool, aber es ist zu weit weg.“ Es sind auch nicht die Frauen, die sich dir an den Hals werfen, bei denen die Männer dann schreiben: „Ich will sie unbedingt haben, denn ich kann nächtelang nicht schlafen.“ Es sind die Frauen, die dir immer ein bisschen Interesse zeigen und dann wieder Desinteresse zeigen. Und diese Mischung, diese Unsicherheit … das ist auch das, was du gemeint hast … ist der Grund, der dich dazu bringt sie unbedingt haben zu wollen als Mann. Es macht dich wahnsinnig macht und dich dazu bringt mir einen langen Roman zu schreiben, weil du sie unbedingt haben willst. Was du mit Zuckerbrot und Peitsche meinst, ist dass du einfach aufhören solltest Frauen zu manipulieren und anzulügen. Wenn du dich als Beispiel mit einer Frau unterhältst. Sie erzählt dir von ihrem Hobby. Sie ist so heiß und sieht aus wie ein Top-Model, aber ihr absolutes Hobby ist es Briefmarken zu sammeln. Sie hat Briefmarken aus jedem Jahrhundert. Sie macht nichts anderes. Und nun kommst du als Mann und stellst fest: „Mann, Briefmarken. So geil. Hammer. Ich finde das so cool.“ Das ist einfach nur verlogen.
Sergej: Das ist aufgesetzt. Du willst ihr mit dieser positiven Reaktion gefallen.
Estefano: Genau. Was ich herausarbeiten will ist folgendes: Es geht nicht darum ihr absichtlich ein negatives Gefühl zu geben. Es geht nur darum sie nicht anzulügen mit dieser Peitsche, indem du ehrlich bist. Wenn du etwas langweilig findest, dann sagst du zu ihr: „Das ist das langweiligste was ich je gehört habe.“ Und sie wird dich lieben dafür, weil du ehrlich warst. Weil du es nicht nötig hast sie zu beeindrucken. Und dadurch wirkst du ironischerweise attraktiver und kriegst sie noch schneller, weil du zeigst, dass du es nicht brauchst. Du willst sie, aber du brauchst sie nicht. Nur um herauszuarbeiten was du gesagt hast.
Sergej: Estefano, wenn du eine Frau fragst: „Welche Eigenschaften sollte dein Traummann haben?“ Unter den Top 3, maximal Top 5 ist immer: „Er muss mir auch die Meinung sagen können.“ UND „Er muss mich auch mal in die Schranken weisen können.“
Estefano: Auch wenn sie es nicht immer unbedingt aussprechen müssen, denken sie es.
Sergej: Ja, na klar. Viele sprechen das aus, weil ihnen das bei Männern extrem fehlt. Dass die Männer oft ihre Meinung nicht sagen. Was dazu kommt. Die Frau versucht den Mann zu provozieren. Zu provozieren zu einer negativen Reaktion. Deshalb benimmt sie sich … bescheuert. Sie versucht dir auf den Sack zu gehen, damit du eine Reaktion zeigst, damit du ihr etwas sagst. Deine Aufgabe ist es darauf richtig zu reagieren. Aber wenn du nun alles herunterschluckst, wirst du für sie vollkommen uninteressant. Deswegen sollte immer mal wieder, auch aus heiterem Himmel heraus die Peitsche herausgeholt werden. Dass du vielleicht einfach mal ein paar Tage nicht erreichbar bist, wenn sie dich anruft oder SMS schreibt. Dass du ihr mal einen ganzen Tag nicht zurückschreibst, wenn sie dir schreibt. Dass du auch mal einen schlechten Tag demonstrierst . Dass du einen schlechten Tag hast. Dann weiß sie:

„Okay.“ Du bist ein Mensch. Du bist ein Mann. Und Männer können eben auch mal die Meinung sagen.

Wie Männer die ihre Meinung nicht sagen können, die Frauen verlieren

Estefano: Genau. Das ist etwas, was so traurig ist und ich immer wieder höre. „Estefano, ich war mit dieser Frau zusammen. Ich habe alles für sie getan. Und sie hat mich verlassen.“ Das ist die Standardgeschichte. Diese Story, die wir Männer immer wieder erleben. Ich war der Erste, der sagte: „Ich habe es so oft erlebt und so oft gemacht.“ Daher habe ich es auf die harte Tour gelernt. Sie probiert dich zu testen. Sie probiert deine Grenzen zu finden. „Wie viel lässt sich der Kerl gefallen?“ „Ist er ein Mann oder nicht?“ Das Problem ist nun, dass die meisten Männer soviel Angst davor haben sie zu verlieren. Die meisten denken dann, dass sie jahrelang Single sein werden. „So eine schöne Frau wie sie bekomme ich nie wieder.“ Also lassen es sich gefallen, zeigen ihr nicht die Grenzen auf. Lassen sich behandeln, wie einen Waschlappen. Dann musst du dich nicht wundern, wenn die Frau sich überlegt: „Das ist nicht der Kerl, von dem ich geglaubt habe, dass ich mit ihm zusammen bin.“ ODER „Das ist nicht mehr der Kerl mit dem ich damals zusammengekommen bin.“ Du hast dich dann verändert. Dadurch wirst du unattraktiv und uninteressant. Wenn du jedoch in der Beziehung ab und zu auf den Tisch klopfst und sagst: „Hey, ich lasse mir nicht jedes Verhalten von einer Frau gefallen.“ Du hast als Mann nur über zwei Sachen die Kontrolle. Das ist zunächst die Art und Weise wie du dich gegenüber der Frau verhältst. Und die Dinge, die du dir von einer Frau gefallen lässt. Das sind die beiden Dinge, die du kontrollieren kannst. Wenn eines davon aus dem Ruder läuft, weil du die Grenzen nicht mehr aufzeigen kannst, dann wirst du unattraktiv und verlierst sie über kurz oder lang. Deswegen ist das ein ganz wichtiger Punkt.
Sergej: Sehr guter Punkt. Vor allem geht es noch weiter. Wenn die Frau einen Mann verlässt, der alles für sie getan hat, geht sie zu einem Typen, der sie total mies behandelt. Irgendein Ex Freund von ihr, von dem sie erzählte, wie schlecht er sie doch behandelt hat. Du hast sie getröstet die ganze Zeit. Und nun geht sie wieder zu ihm zurück. Was entsteht daraus? Der Mann macht sich keine Gedanken bezüglich seines Verhaltens, sondern ist sich sicher, dass mit der Frau etwas nicht stimmen kann. Es entsteht eine Verbitterung gegenüber dem weiblichen Geschlecht. „Alle Frauen sind so. Sie wollen nur Arschlöcher.“ NEIN, sie wollen nicht Arschlöcher. Sie wollen Männer die auch mal ihre Meinung sagen können. Es muss ja nicht gleich ein Satz sein wie: „Du siehst Scheiße aus.“ Ein kleiner Tipp: Wenn du zu einer Frau mal sagst: „Du bist so eine Sau.“ Das wirkt Wunder.
Estefano: Es kommt auch auf die Frau drauf an. Wenn sie richtig heiß ist und gewohnt ist, dass Männer in ihrer Nähe zittern und sich nicht trauen sie anzusprechen. Dann kommt das geil.
Sergej: Mit einem Lächeln natürlich. Nicht so herabwürdigend: „Du bist so eine Sau.“

Frauen auch mal seine Meinung sagen – sei das nette Arschloch

Estefano: So mit der Peitsche in der Hand. Was Frauen auch unbedingt wollen ist ja ein nettes Arschloch. So sage ich das immer. Wenn du dir die Psychologie von einem Arschloch anschaust. Was Frauen dazu bringt sich zu Arschlöchern hingezogen zu fühlen, ist ein bestimmter Teil im Verhalten von diesen Männern. Und das ist eben, weil sie Grenzen aufzeigen können. Dominant sind. Es ist nicht der Teil, dass diese Männer sie schlecht behandeln. Die meisten Frauen stehen nicht drauf, wenn sie schlecht behandelt werden. Dieser eine Teil löst in ihr diese Attraktivität aus. Dadurch fühlt sie sich mehr zu diesem hingezogen als zu jemandem der einfach nur nett und langweilig ist. Es ist aber für die Frau beides nicht ideal. Sie will weder langfristig mit diesem Arschloch zusammen sein, der sie andauernd aufregt und verletzt, noch mit diesem netten Kerl. Sie will einfach einen Mann haben. Und das kannst du dir vorstellen als eine Mischung von dem netten Kerl und dem Arschloch. Du behandelst sie nett, aber du lässt dir auch nichts gefallen. Und das ist das was du haben musst.
Sergej: Vielleicht noch kurz zu diesem Punkt, weil das ein wirklich wichtiger Punkt ist für viele. Einige Männer kommen in eine Beziehung herein und gelangen in so eine Art Harmoniefalle. Sie versuchen die Beziehung harmonisch zu halten. Sie versuchen keinen Streit anzufangen. Bloß nicht mit der Frau anzuecken. Sie wundern sich dann, wenn die Frau einen Skandal macht. Viele von uns kennen das. Dass die Frau plötzlich aus irgendeiner kleinen Mücke einen riesigen Elefanten macht. Urplötzlich. Dann steht die Welt still.
Estefano: Plötzlich fliegt dir Geschirr nach und Geschosse fliegen durch die Luft. Toaster. Microwellen. Bananen.
Sergej: Weil sie hin und wieder so etwas brauchen. Wenn du es nicht anfängst, wird sie anfangen. Selbst wenn alles total cool ist, solltest du von Zeit zu Zeit … diese Technik nenne ich Muntermacher. Hin und wieder. Vielleicht alle paar Wochen. Einmal im Monat. Es ist wichtig, dass du aus weiterem Himmel einen Skandal machst.
Estefano: Okay.
Sergej: Es kann eine Stunde dauern. Dass du dich aufregst. Dass du schimpfst, dass du schreist.
Estefano: Einfach eine gesunde Ohrfeige. Links. Rechts.
Sergej: Nein, das nicht. Du kannst gerne mal eine Tasse kaputt machen.

Lass die Emotionen raus. Einfach nur, dass sie sieht: „Wow, Emotionen.“

Und schon ist ihr Bedürfnis nach Emotionen befriedigt. Schon wird sie harmonisch. Ab und zu solltest du das machen. Wenn du es nicht machst, wird sie es machen. Es ist ein ganz normaler Prozess.
Estefano: Ich glaube um jetzt mal Ernsthaft zu sein. Manche Frauen lieben daher diese Serien zu schauen. Diese erlauben es ihnen diese Gefühlsachterbahn zu erleben. Auch wenn eine Frau weint. Wenn meine Freundin früher bei einer Serie geweint hat: „Schatz, was ist passiert? Ist jemand gestorben?“ „Nein, die Serie ist nur so traurig.“ Was ich dann im Laufe der Zeit erkannte: Frauen durchleben all diese Emotionen, indem sie das Ganze schauen. Und dadurch fühlen sie sich gut, weil sie es brauchen. Das ist das, was du damit meinst. Schau, dass du ihr diese Emotionen gibst. Ich sperre sie lieber in einen Raum mit einem Fernseher und einer Serie. Soll sie das dort ausleben. Aber im Prinzip steckt dieselbe Idee dahinter.
Sergej: Frauen würden auch niemals eine Serie schauen, in welcher es nur positive Gefühle gibt.
Estefano: Ja, nur diese Dramaserien.
Sergej: Der Mann. Die Frau. Sie lieben sich. Und dann heiraten sie. Keine Frau würde da einschalten. Da muss es Konflikte geben. Da muss es zur Sache gehen. Und dann fühlt sie sich gut.

Sag Frauen deine Meinung direkt und wirke dadurch extrem attraktiv – was du jetzt wissen musst

Fassen wir also zusammen.
Du hast nun gelernt, dass es sehr gesund sein kann, auch mal seine Meinung direkt und unverfälscht einer Frau gegenüber zu äussern. Dies ist nur ein kleines Kriterium um auf Frauen einen unwiderstehlichen Eindruck zu machen. Als Bonus habe ich diese 21 Frauen ansprechen, küssen und in dich verliebt machende Geschenke für dich – randvoll mit 1001 geheimen Tipps damit du sofort konstant und regelmäßig exakt die heißen Frauen die du dir selbst aussuchst schnell, einfach und natürlich ins Bett und in eine Beziehung kriegen und vor allem auch darin behalten kannst – zum GRATIS Download.
>> Klicke jetzt hier, um die alle 21 Geschenke, die ich für dich vorbereitet habe, sofort gratis herunterzuladen
Für dich gratis deshalb, weil ich selbst nach jahrelangen Körben, Schmerzen und Frustrationen im Umgang mit Frauen, von denen ich nicht will, dass sie wieder ein Mann erleben muss, eine Reihe von psychologisch erwiesenen und wirklich bahnbrechend effektiven Techniken, Strategien und Verhaltensweisen entdeckt habe, die dich als Mann wirklich unglaublich attraktiv und anziehend auf Frauen wirken lassen und deshalb nun auf einer persönlichen Mission bin um in den nächsten zehn Jahren mindestens zehn Millionen Männer dabei zu helfen, Frauen zu kriegen die sie sich wirklich wünschen, indem sie sich als ersten Schritt diese 21 Geschenke von mir herunterladen.
Bisher haben es über 200.000 Männer gratis heruntergeladen und wenn du dieses Video siehst, sind es mittlerweile vielleicht schon fünf, zehn oder 100 Mal so viele.
Jetzt geht es um dich! Lass uns gemeinsam loslegen und dafür sorgen, dass auch du als nächstes deine persönlichen Ziele im Umgang mit Frauen schnell und einfach erreichst. Klicke also jetzt auf den gratis Download Button und wir sehen uns gleich auf der anderen Seite in einem geheimen, gratis und auf dich persönlich zugeschnitten Trainingsvideos, PDF´s MP3´s und Grafiken wieder, von denen ich mir sicher bin, dass du sie absolut lieben wirst. Bis gleich.
>> Klicke jetzt hier, um die alle 21 Geschenke, die ich für dich vorbereitet habe, sofort gratis herunterzuladen

Wie du die Frauen kriegst die du willst Buch
4,92 Stars, 4392 Ratings
  • Such dir eine Freundin
  • schöne Frauen verführen
  • Holen Sie sich Ihren Ex zurück

Gratis

Statt ehemals 200€ als Audiokurs

Wie bereits erwähnt ist dieses Buch kostenlos. Alles worum ich dich bitte ist, dass du mich bei den Versandkosten unterstützt (pauschal nur 6,95€, egal wohin, den Rest zahle ich).

Estefano bringt auf den Punkt, was Frauen wollen, sich wünschen und was man als Mann tun und sagen muss, um Frauen kennenzulernen und in eine Beziehung zu kriegen.“

— Dominique Regatschnig,

 9-faches Playboy-Cover-Model

Datingcoaches schon gesehen auf:

  • Nr. 1 Bestseller
  • über 36.000
  • Exemplare verkauft

Estefano d’Elano

Estefano d’Elano

von

Estefano d’Elano

Estefano d`Elano hat mehr Männern als irgendjemand sonst im deutschen Raum dabei geholfen, die Liebe ihres Lebens zu finden und zu behalten. Seit knapp 15 Jahren ist der der absolute Top Coach wenn es darum geht Männern dabei zu helfen, die Frauen zu kriegen die Sie wollen.