Nr. 1 Bestseller "Wie du die Frauen kriegst die du willst"

36 Gesprächsthemen (24/36) fürs erste Date, die Frauen verliebt machen

Was denkst du zu deiner Beziehung zu deiner Mutter?

Lea: Was denkst du zu deiner Beziehung zu deiner Mutter?

Estefano: Meine Mutter ist eine einmalige Person. Sie ist echt eine interessante Persönlichkeit. Sie ist eine extrem starke Frau, die extrem kommunikativ war. Extrem kommunikativ, extrem selbstbewusst, extrem stark, sehr liebevoll. Also, ich dachte mir früher immer, ich wäre nur halb so kommunikativ, wie sie es immer war. Das war einfach ihr Ding. Ich würde sagen, ich hatte eine sehr schöne Kindheit gehabt. Weil sie mich über alles geliebt hat. Sie war auch immer mein Vorbild in Sachen Kommunikation, wie sie mit Menschen umging, wie Menschen mit ihr umgingen. Das heisst nicht, dass jetzt alles perfekt war an ihr, aber das sind die Dinge ja nie. Ich meine, wer ist schon perfekt? Das sind die Dinge, die ich extrem geschätzt habe an ihr. Sie war schon Vorbild für mich.

Lea: Schön.

Ja, wir zwei sind, wie ich schon erwähnt habe, wir sind durch vieles gemeinsam gegangen. Bei vielen Situationen waren nur noch ich und meine Mam zusammen gegen den Rest der Welt. Und es gab Situationen, wo einfach kein Geld und nichts hatten. Also ich erinnere mich, wo wir im Supermarkt nach abgelaufenen Joghurts gefragt haben, weil wir einfach den regulären Joghurt Preis nicht zahlen konnten. Also wir sind wirklich durch dick und dünn.

Estefano: Dafür schätzt du es dann umso mehr, wenn du dann Erfolg hast. Und je mehr Erfolg du hast, desto öfter musst du an diese Situationen zurückdenken.

Lea: Ja, deswegen kann ich es auch offen sagen. Weil ich mich nicht darüber schäme. Weil ich umso stolzer über den Prozess bin. Wir haben uns wirklich zusammen aus dem Nichts so viel aufgebaut. Also wir hatten die Grundebene von Nichts. Ich war ungefähr 13, sie war eben, ein bisschen älter…

Estefano: Hm, sie war 14? Ok. Solange sie nicht jünger war, ist es ok.

Lea: So weit darf ich nicht gehen, den Alter meiner Mutter zu sagen. Wir haben uns dann wirklich zeitgleich beide verwirklicht. Wir haben uns gegenseitig als Vorbild genommen. Ich war immer die, die mutiger und abenteuerlustig war, und sie eher die vorsichtige, kalkulierende. Sie war einfach vorsichtiger von ihrer Art, auch ein bisschen schüchtern.

Estefano: Hat sie dann wahrscheinlich auch gebraucht, als Gegenpol. Ihr habt euch ergänzt.

Lea: Genau, und so ergänzen wir uns immer noch gut. Weil sie ist wirklich vorsichtig. Sie sagt mir halt bei jedem neuen Plan erstmal: „Ok, aber kalkuliere die Risiken, und denke daran, und sei vorsichtig“, und zeigt mir so ein bisschen die Risiken und die Worst-Szenarien auf. Während ich eher so in alles rein springe und einfach meine eigenen Erfahrungen mache, was, denke ich, auch fein ist. Aber in manchen Situationen ist eine Warnung gut.

Estefano: Es ist sehr gut jemand zu haben, der dich so ausbalanciert.

Lea: Richtig. Aber sie im Gegenteil dazu, hat wieder wirklich vieles von mir gelernt. Z.B. als ich in die USA bin, da hatte sie Riesen-Respekt davor. Hat mich natürlich wie wild vermisst. Aber hat gesehen: “Ok, wenn meine Tochter sich traut alleine in die USA zu ziehen und ihre Träume zu verwirklichen, dann will ich das auch, dann schaffe ich das auch”.

Estefano: Es heisst, du hast sie inspiriert.

Lea: Ja, auf jeden Fall. Das finde ich auch schön. Weil wir uns da, wie gesagt, toll ergänzen. Was hat sie gemacht? Sie hat also ihre eigene Praxis gegründet. Sie war Zahnärztin, und war immer angestellt. Und denkt sich auf einmal, ich werde auch selbständig. Hat ihre eigene Praxis gegründet, ist jetzt super erfolgreich damit. Und hat jetzt zusätzlich dazu sich auch noch als Künstlerin verwirklicht. Also sie hatte nie was mit Kunst zutun. Aber ich war eben so in dieser künstlerischen Ader mit dem Tanz und allem, dass sie auch ihrer künstlerische Ader finden wollte. Und jetzt eben malt sie und zeichnet, und macht Skulpturen, und hämmert, und meistert. Hat jetzt einen Vertrag mit einer New Yorker-Agentur. Stellt jetzt in New York aus. Stellt in zwei Wochen in Wien aus, stellt in Madrid aus. Also ist jetzt erfolgreiche Künstlerin mit einer eigenen Zahnarztpraxis. Und kommt so from the scratch, also from nowhere. Und das liebe ich total.

Estefano: Mit einem Wille geht’s immer. Und das war schon alles in ihr. Du hast ihr nur dabei geholfen, das Selbstbewusstsein zu haben, ihre Visionen umzusetzen. Weil du halt ein Vorbild in dem Moment für sie warst, was ja auch sehr schön ist.

Lea: Genau. Und sie ist mir aber auch in so vielen Disziplinen ein Vorbild. Und, ja wie gesagt, selbst mein Lebenspartner sagt so oft: „So, da erkenne ich deine Mam, und da bist du gerade wie deine Mam“.

Estefano: Deswegen hast du am Anfang gesagt: „Es ist für mich ein Kompliment,“

Lea: Genau, was ich aber schön finde.

Estefano: Ja, es zeigt ja, dass du eine sehr gesunde Beziehung zu ihr hast, weil wenn du zu jemandem sagst: „Du bist wie dein Vater“, und dann fühlt sie sich beleidigt, dann weisst du schon, dass da was nicht stimmt.

Estefano ist seit 15 Jahren Dating Coach und half 1 Mio. Männer eine glückliche Beziehung zu finden.

Wie du die Frauen kriegst die du willst Buch
4,92 Stars, 4392 Ratings
  • Freundin finden
  • Ex zurückbekommen
  • Frauen ins Bett bekommen
  • Gezielt eine Frau verführen

Gratis

Statt ehemals 200€ als Audiokurs

Wie bereits erwähnt ist dieses Buch kostenlos. Alles worum ich dich bitte ist, dass du mich bei den Versandkosten unterstützt (pauschal nur 6,95€, egal wohin, den Rest zahle ich).

Estefano bringt auf den Punkt, was Frauen wollen, sich wünschen und was man als Mann tun und sagen muss, um Frauen kennenzulernen und in eine Beziehung zu kriegen.

Dominique Regatschnig

9-faches Playboy-Cover-Model