Nr. 1 Bestseller "Wie du die Frauen kriegst die du willst"

36 Gesprächsthemen (2/36) fürs erste Date, die Frauen verliebt machen

Wärst du gerne berühmt? Und wenn ja, auf welche Art?

Lea: Ok, Frage Nummer 2. Wärst du gerne berühmt? Und wenn ja, auf welche Art?

Estefano: Ja, das ist eine sehr interessante Frage. Ich muss dazu ein bisschen ausholen. Als ich damals Dating-Psychologie gegründet habe, sind wir schnell die Nummer 1 Dating-Plattform im deutschen Raum geworden. Wir haben um die 40 Millionen Videoviews geschalten. Also, wir haben richtig viel Werbung geschalten.

Bei mir war es so, dass ja immer ich mit meinem Gesicht in den YouTube- Videos war. Es ist manchmal so gewesen, zum Beispiel bin ich mit meiner Frau nach Berlin geflogen, wir sind ins Taxi gestiegen, dann sagt der Taxifahrer zu uns: „Hey, ich kenn dich ja von YouTube!“, weisst du? Und ich schaue hinter mir, ob hinter mir irgendwer ist? „Ich kenne den von YouTube“. Und dabei meint er halt mich.

Dann waren wir irgendwo auf dem Land bei McDonalds, und gehen wir einfach nur was essen, weisst du? – ich so in meiner Jogginghose und so… Und neben uns: „Oh, dich kenne ich ja von YouTube!“.

Dann waren wir am Züricher Flughafen, dort haben mich auch zwei-drei Leute erkannt. Es war halt in dem Moment, wo ich viel Werbung geschalten habe. Und als ich aufgehört habe Werbung zu schalten, war ich wieder unbekannt! Voll witzig! Dann haben wir wieder viel Werbung eingekauft, immer mit meinem Gesicht.

Ich muss sagen, ich persönlich bin, was die wenigsten Leute wissen, ziemlich introvertiert. Also, ich bin gerne zuhause, ich bin nicht gerne draussen, ich stehe auch nicht gerne im Mittelpunkt oder so. Was ziemlich witzig ist. Aber mit diesen Videos kann ich es halt dann skalieren. Und, deswegen muss ich sagen, ich habe mich damit echt unwohl gefühlt. Es ist nicht, was ich mag oder was ich gerne habe.

Ich bin da oft lieber im Hintergrund. Weil ich habe halt auch gemerkt, ich konnte nicht mehr in die Bar gehen, ohne dass mich alle angeschaut haben. Und das Problem ist ja, wenn dich die Leute kennen irgendwoher, dann sprechen die dich nicht alle an, sondern jeder schaut in deine Richtung die ganze Zeit, aber keiner sagt was. Das kennst du wahrscheinlich? Keiner sagt was. Und deswegen also… Nee, eigentlich nicht. Also nicht wirklich, ne. Ich denke, es ist ein Nebeneffekt von guter Arbeit.

Lea: Ja, das stimmt. Wahrscheinlich, kommst du da gar nicht drum herum.

Estefano: Weil es bei mir natürlich sehr personengebunden ist. Wie ist es bei dir?

Lea: Also, ehrlich gesagt, ist es natürlich auch ein Thema, mit dem ich mich viel beschäftige. Natürlich auch, weil ich jetzt das Ganze seit 10 Jahren mache. Bei mir gabs auch Phasen, in den ich viel mehr im Rampenlicht war, jetzt zum Beispiel als mein Playboy rauskam. Als ich im Kopfgeld bei der Survival-Show war, da hat man mich in Deutschland auch schon viel angesprochen und gekannt. Nicht unbedingt weltweit, aber zumindest lokal.

Estefano: Im Kopfgeld bei der Survival-Show? Was haben sie mit dir gemacht?

Lea: Es war ein TV-Experiment mit diesem Jenke von Wiebelsdorf. Also, es war schon hochwertig, es ging um persönliche Fitness, wie weit wächst du über dich hinaus, wie sehr kannst du dein Team motivieren. Also ich war so der Coach, ich war der Trainer, Motivator. Also ich hatte schon eine hochwertige Rolle, sage ich jetzt mal. Egal, auf welchem Sender es ausgestrahlt wurde.

Deswegen konnte ich natürlich so ein bisschen abschätzen, wie fühle ich mich in Zeiten, wo ich nicht im Rampenlicht bin, weil man wird wirklich auch, wie du sagst, schnell vergessen. Also ein paar Wochen wirst du wirklich überall erkannt, also auf der Strasse war es schon krass, wie du auch sagst, am Flughafen, bei den Zügen. Also man wurde immer wieder rausgezogen für einen Selfie und co.

Estefano: Ja, ich sehe mich ja als Z-Promi. Es gibt A, B, C und Z-Promi. Ich bin ein Z-Promi.

Lea: Gerade jetzt habe ich ein Rollenangebot, wo ich mir überlege, wenn ich das zum Beispiel annehme, dann weiss ich , dass ich in Deutschland über Jahre bekannter wäre. Da überlege ich mir, will ich das oder nicht.

Ich muss ehrlich sagen, für mich persönlich, mir ist es nicht wichtig, aber ich habe auch nichts dagegen. Also, mich störts nicht, wenn mich Leute ansprechen wegen Selfies. Ich finde es eher so, einfach in meinem Beruf ist es schon eine Art der Wertschätzung, wenn man um zum Beispiel Autogramme gefragt wird oder Selfies, oder ähnliches. Warum ich aber die Frage mit Ja beantworten würde, ist, dass ich diese Verantwortung mag. Also ich mag es Vorbild zu sein und ich mags mit einem guten Exempel voranzugehen und vor allem Mädchen zu inspirieren und zu motivieren den richtigen Weg zu gehen.

Estefano: Warst du früher schon in der Rolle, wo du das Vorbild sein musstest? In deiner Familie? War das da schon so? Also, hast du Geschwister?

Lea: Ich habe einen älteren Bruder, er ist aber sieben Jahre älter. Es ist jetzt nicht so, dass ich ihn gebabysittet hätte oder so was. Es war trotzdem so, dass obwohl ich die Jüngste in der Familie bin, ich trotzdem ein Auge auf alle werfe. So ist es schon. Ich würde schon sagen, dass ich ein bisschen Auge auf alle werfe.

Estefano: Du bist die Aufpasserin in der Familie…

Lea: Es war auch schon so, wir sind feiern gegangen, als ich endlich 18 war, mein Bruder war, wie gesagt, 7 Jahre älter, also 25. Aber er hat gerne mal einen über Dose getrunken, und ich habe ihn nach hause geführt. Also, so war es schon. Weil er hat ein bisschen mehr auf den Putz gehauen und ich war immer die anständigere, die immer ein Auge auf alles hatte. Aber natürlich alles komplett in Maßen.

Estefano: Und das spiegelt sich dann wider, wo du jetzt bekannter wirst. Also praktisch, so, Vorbildfunktion.

Lea: Genau. Es war auch in unserem Freundeskreis, in der Klicke, war ich schon immer die, die mit gutem Beispiel vorangehen wollte. Oder auch in der Schule, um Beispiel habe ich immer versucht die, die eher gemobbt wurden oder sowas, unter meine Fittiche zu nehmen.

Zum Beispiel ich habe die dann immer zusammengebracht in eine kleine Klicke und schon war es wieder ein Team. Und das ist einfach die Power von diesen Social Media bekannt zu werden, was ich schon immer mehr versuche und immer erfolgreicher darin werde, ist einfach, dass ich es toll finde, diese Verantwortung zu haben, mit gutem Beispiel voran zukommen. Und du kriegst einfach, je mehr dir folgen, desto mehr Macht bekommst du.

Desto mehr Power bekommst du, mit der du natürlich vorsichtig und gut umgehen musst, aber mit der du auch wahnsinnig viel im Guten erreichen kannst.

Estefano: Ich finde es interessant, dass du das Wort Macht verwendet hast. Es ist interessant, wie viel du herausfindest. Also, wir sind jetzt von dieser einen Frage, was wir jetzt eben alles herausgefunden haben. Und, es geht ja nicht nur um die Werte und um deine Kindheit, es geht ja auch wieder darum, was ich da gesagt habe. Was hast du davon in der Subkommunikation wahrgenommen? So, nur um zu übersetzen jetzt für einen Mann.

Lea: Also, zum Beispiel indem du da weiter Gegenfragen stellst, hätte ich jetzt natürlich gemerkt, ok, er ist wirklich an mir interessiert. Also, er ist wirklich an meinem Charakter, an meinen Intentionen, worauf ich hinaus will, auf meine Werte konzentriert. Zum Beispiel, und nicht nur, ok, er guckt mir auf den Ausschnitt.

Estefano: Wir haben ja heute keinen Ausschnitt. Ich würde schon gucken, aber es ist keiner da.

Lea: Vielleicht aufs Mikrofon. Aber ich sehe einfach, ok, er zeigt da schon wahnsinnig viel Interesse, was eben hinter der Frage kommuniziert wird.

Estefano: Ja, es ist ein riesen Thema. Ich unterbreche dich jetzt nur, weil ich betonen möchte, es ist ein riesen Thema. Und wenn du, als Leser, es jetzt nicht schaffst diesen Beitrag zu Ende zu lesen, wenn eine Frau das erzählt, dann hast du echt Probleme, wenn du normal mit einer Frau sprichst. Und, über das, was ich gesagt habe, über dieses Bekannt werden, die Art und Weise, wie ich sie beantwortet habe, das ist jetzt nicht, was jeder Mann sagen kann, weil nicht jeder Mann jetzt denselben Background hat. Aber was kommuniziert das über mich, wenn ich es dir so sage? Sag du mal, wie es bei dir so angekommen ist.

Lea: Naja, ich kann jetzt zum Beispiel schon viel besser einschätzen, ob wir auch beziehungstechnisch zusammenpassen würden oder nicht. Wenn ich jetzt zum Beispiel die Person wäre, die immer in der Öffentlichkeit stehen will und immer gesehen werden, und, und, und, vielleicht gäbe es dann irgendwann Konflikte. Weil ich weiss, ok, er ist aber lieber für sich, oder vielleicht lieber zuhause, oder lieber im kleinen Kreis.

Estefano: Und du willst auch wissen, ob er es so gewohnt ist, im Rampenlicht auch zu stehen.

Lea: Und wenn ich jetzt die totale Rampensau wäre, dann wüsste ich schon mal, könnte ich schon mal einschätzen, ok, passen wir überhaupt privat zusammen oder nicht. Was für mich auch schon ein riesen Thema wäre. Dann brauchen wir nicht unsere Zeit verschwenden, wenn wir jetzt schon wissen, es passt eigentlich nicht.

Estefano: Das ist so ein super Mindset von dir. Es ist das wichtigste Mindset, das du haben kannst. Ich sage das so oft, du musst nicht jede Frau kriegen, überhaupt nicht. Du musst nur wissen, bei welchen Frauen verschwende ich meine Zeit und bei welchen Frauen passt es einfach perfekt. Und je schneller ich ab cutten kann, desto besser. Es ist so ein gesundes Selbstbewusstsein, das ist so eine gesunde Einstellung, die du gerade kommuniziert hast, und das ist auch das, was jeder Mann haben sollte. Wie gesagt, du musst nicht jede Frau kriegen, aber du darfst bei keiner Frau zu viel Zeit verschwenden, wenns einfach nicht passt. Und schon gar nicht einfach, weil sie gut aussieht oder so.

Weisst du, Frauen, die gut aussehen, gibt es wie Sand am Meer. Genauso wie Männer, die gut aussehen, genauso. Du musst einfach die Frauen finden, die perfekt zu dir passen. Und zwar charakterlich und optisch.

Lea: Und es nicht erzwingen, wenn es einfach nicht sein soll.

Estefano ist seit 15 Jahren Dating Coach und half 1 Mio. Männer eine glückliche Beziehung zu finden.

Wie du die Frauen kriegst die du willst Buch
4,92 Stars, 4392 Ratings
  • Freundin finden
  • Ex zurückbekommen
  • Frauen ins Bett bekommen
  • Gezielt eine Frau verführen

Gratis

Statt ehemals 200€ als Audiokurs

Wie bereits erwähnt ist dieses Buch kostenlos. Alles worum ich dich bitte ist, dass du mich bei den Versandkosten unterstützt (pauschal nur 6,95€, egal wohin, den Rest zahle ich).

Estefano bringt auf den Punkt, was Frauen wollen, sich wünschen und was man als Mann tun und sagen muss, um Frauen kennenzulernen und in eine Beziehung zu kriegen.

Dominique Regatschnig

9-faches Playboy-Cover-Model