Frauen ansprechen: Die KÖRPERSPRACHE von Frauen verstehen - Dating Psychologie

Frauen ansprechen: Die KÖRPERSPRACHE von Frauen verstehen

Wie kannst du erkennen was eine Frau will – noch bevor du sie angesprochen hast? Wie kannst du ihre subtilen Signale verstehen, die die meisten Männer nicht mal sehen?

Estefano: An welcher Körpersprache erkennt ein Mann, dass du offen bist, um mit ihm zu reden? Wie würdest du die Körpersprache beschreiben, von dir oder von anderen Frauen?

Doris: Ja, einfach offene Körpersprache.

Estefano: Offen, das heisst nicht überkreuzt, ja?

Doris: Ja, die Hände offen und ein schöner aufrechter Ganz und eben Blickkontakt suchend. Das ist für mich das Wichtigste.

Estefano: Vor allem, wenn du dich auf den Körper konzentrierst, auch in welche Richtung dein Körper blickt, oder? Das bedeutet doch, du zeigst ihm Interesse mit…

Doris: …mit der Brust auch, allgemein…

Estefano: …mit der Brust, genau. Und das heisst, wenn du jetzt jemand neuen kennen lernst, ist es ja ein Unterschied, ob du ihn so direkt anschaust oder du halb seitlich zu ihm stehst.

Doris: Ja.

Estefano: Und das ist auch der Grund, warum du bei vielen Männern, die Frauen ansprechen, sofort merkst, wer wen anspricht. Weil oft sind die Frauen z.B. noch viel zu seitlich, und der Mann aber schon mit der vollen Aufmerksamkeit zu ihnen. Ganz schlimm ist es ja grad in Clubs und Bars z.B. wenn jetzt die Frau sitzt, und er spricht sie im Sitzen an. Weisst du, und sie eigentlich so seitlich zu ihm, er voll zu ihr gewandt. Und steht da ewig lang. Wie wirkt das auf dich?

Doris: Ja, das ist für mich unbeschreiblich nervig. Und ich kenne noch diese Dates, wo dann der Mann immer sagt: „Ja, und machen wir das, und das, und das“ und die Frau sagt dann: „Ja, lass uns das ein anderes Mal besprechen“ und er redet dann immer weiter. Die Frau sagt wieder: „Ja, jetzt ist es eh schon zu spät. Lass es uns ein anderes Mal besprechen“. Und er redet noch immer weiter. Ja, und er will auch noch Sex diese Nacht oder so. Und sie schliesst dann halt immer mehr mit ihm ab und will ihn nie wieder treffen. Weil er war total nervig und langweilig.

Estefano: …und er hört nicht auf, weil er, weil er nicht zuhört? Also stopp mal…

Doris: Man muss den Moment merken, wenn man gehen muss, um sich selbst noch als interessant zu verkaufen.

Estefano: Das stimmt, das stimmt, du hast 100% Recht. Mir ist noch aufgefallen, je länger ein Mann in einer unattraktiven Haltung verweilt, sozusagen, desto mehr sagt er damit aus, ihm ist nicht wichtig, dass er es bequem hat, sondern ihm ist wichtiger, dass er die Frau kennenlernen und beeindrucken kann.

Doris: Ja.

Estefano: Und deswegen, was ein genialer Trick ist für Clubs und Bars, ist, wenn du z.B. eine Frau ansprichst, die halt vorbei geht, während du als Mann selbst auf einem Barhocker sitzt. Weil es ist eine ganz andere Dynamik. Das heisst, die Frau in einer Gruppe von Frauen kommt vorbei. Du sitzt auf dem Barhocker und sprichst sie vom Barhocker über die Schulter an. Sie bleiben stehen. Ändert das ganze Spiel, oder? Auch von der Psychologie dahinter.

Doris: Ja, finde das gut.

Estefano: Und vor allem alle Frauen herum haben ja dann das Gefühl, ok, die machen wahrscheinlich ihn an und nicht umgekehrt. Was so ziemlich witzig ist. Und so kannst du mit diesen Signalen spielen.

Doris: Ja, was ich auch gut finde, ist, eben mit der Freundin auch ein bisschen zu sprechen. Weil dadurch weiss ich nicht fix, bin jetzt ich gemeint oder die Freundin? Und zu ihr auch halt freundlich sein, dann kommt sie schon so ein bisschen in die Unsicherheit. Das macht es auch etwas aufregender.

Estefano: Deswegen ist eine der besten Sachen, die du tun kannst, als Mann, eine Frau am Anfang mit Absicht zu ignorieren.

Doris: Ja.

Estefano: Das ist, ich meine, so der Klassiker. Also, entweder man geht sofort hin – also, Blickkontakt, hingehen. Oder man ignoriert sie mit Absicht, weil dann weisst sie nicht so genau: „He, was ist los? Warum schaut er mich nicht an? Alle andere Männer schauen mich auch an. Was ist los?“ fordert so ein bisschen heraus. Aber über das reden wir später noch ein bisschen genauer.

Doris: Ja, aber das darf nicht zu lang sein. Weil sonst glaubt sie, er hat kein Interesse. Es muss nur so am Anfang ein bisschen, und dann…

Estefano: Also, mit dem Blick. Ja, genau.

Ja, ich denke auch, eine Sache, die du vorher gesagt hast, war interessant, war mit diesem physisch Näherkommen.

Eigentlich immer, wenn eine Frau einem Mann physisch nahe kommt, ist es ein, irgendein Zeichen von Interesse, nicht wahr? Weil sonst sucht sie ja nicht seine Nähe.

Ich hatte das mal mit einer guten Freundin von uns. Da waren wir manchmal mit einer Frau, mit einer guten Freundin von uns, unterwegs im Klub. Sie war damals Single und wollte unbedingt einen Mann kennen lernen. Sie schaut richtig hübsch aus. Und sie hatte die ganze Zeit den einen Mann beobachtet und versucht ihn nicht zu oft anzusehen, sie wollte nicht zu viel Aufmerksamkeit zeigen. Und mir ist aufgefallen, in dem Moment, wo er – also er war in einer Gruppe von Männern – aufgestanden ist und zur Bar gegangen ist, ist sie ebenfalls aufgestanden und in Richtung Bar gegangen. Warum?

Sie hat ihn natürlich nicht angesprochen, aber sie hat sich mit Absicht in die Nähe von ihm positioniert alleine, damit es praktisch leichter ist sie anzusprechen. Auch etwas, was wir später besprechen, ja. Aber deshalb, denke ich, dieses physische Näherkommen zeigt eigentlich immer Interesse.

Doris: Ja.

Estefano: Man versucht halt nicht zu nahe zu kommen, oder? Weil es wäre zu auffällig?

Doris: Ja, man will ja nicht aufdringlich sein auch, man will sich auch nicht anbiedern. Man will ja trotzdem es ihm nicht zu schwer machen.

Estefano: Genau. Und deshalb nenne ich das das Konzept der mittleren Nähe. Weil das ist so die mittlere Nähe.

Doris: Ja, so ist es.

Estefano: Zum Abschluss noch: Eines der, denke ich, deutlichsten Sachen ist, jegliche Art das Gespräch zu eröffnen. Früher haben mich manchmal Frauen gefragt: „Hast du Feuer?“ oder so, subtile Sachen. Wenn du als Mann dann aber nicht denkst, dass die Interesse an dir hat, dann ist es voll das Zeichen von Unsicherheit. Weil eine Frau wird niemals einen Mann ansprechen, von sich aus, aktiv, wenn sie ihn nicht irgendwie interessant findet, nicht wahr? Also, das aktive Ansprechen.

Doris: Das stimmt, im Großen und Ganzen – ja.

Estefano: Generell ist es ja voll das Zeichen!

Doris: Ja, ich suche mir auch lieber Hübsche aus, die ich nach dem Weg z.B. frage oder so.

Estefano: Ja, wenn du schon wen fragst, dann jemand, der gut aussieht.

Doris: Ja, der mir gefällt.

Estefano: Ok, perfekt. Ja, ich würde sagen, es waren jetzt einige richtig gute Signale. Perfekt. Super.
Die top Tricks, um als Mann zehnmal attraktiver auf Frauen beim Ansprechen zu wirken. Und zwar nicht nur während dem Ansprechen, sondern auch vor dem Ansprechen.

Wie du die Frauen kriegst die du willst Buch
4,92 Stars, 4392 Ratings
  • Freundin finden
  • Ex zurückbekommen
  • Frauen ins Bett bekommen
  • Gezielt eine Frau verführen

Gratis

Statt ehemals 200€ als Audiokurs

Wie bereits erwähnt ist dieses Buch kostenlos. Alles worum ich dich bitte ist, dass du mich bei den Versandkosten unterstützt (pauschal nur 6,95€, egal wohin, den Rest zahle ich).
Estefano bringt auf den Punkt, was Frauen wollen, sich wünschen und was man als Mann tun und sagen muss, um Frauen kennenzulernen und in eine Beziehung zu kriegen.“ — Dominique Regatschnig, 9-faches Playboy-Cover-Model

Datingcoaches schon gesehen auf:

  • Nr. 1 Bestseller
  • über 36.000
  • Exemplare verkauft
Estefano d’Elano

Estefano d’Elano

von

Estefano d’Elano

Estefano d`Elano hat mehr Männern als irgendjemand sonst im deutschen Raum dabei geholfen, die Liebe ihres Lebens zu finden und zu behalten. Seit knapp 15 Jahren ist der der absolute Top Coach wenn es darum geht Männern dabei zu helfen, die Frauen zu kriegen die Sie wollen.