Frauen ansprechen: ANMACHSPRÜCHE - oder ganz anders? - Dating Psychologie

5 geheime Schritte die dir die Frau(en) bringen und geben die du willst!

Frauen ansprechen: ANMACHSPRÜCHE – oder ganz anders?

Wichtig ist,dass man als Mann nicht so tut, als ob man selbstbewusst, oder sozial, oder witzig ist, sondern dass man es einfach ist.

Estefano: Weil dadurch, dass Frauen Männer mit sozialen Status wollen, ist automatisch per Definition alles, was ein Mann macht, um eine Frau zu beeindrucken, merkt ja eine Frau dann. Und es ist so, weil er sie im Prinzip auf den Podest stellt.

Immer, wenn ein Mann eine Frau auf den Podest stellt, kann sie per Definition nur auf ihn herabblicken. Weil er macht ja etwas, um sie zu beeindrucken. Ich denke, man muss halt so sein und nicht so tun, als ob man es ist.

Doris: Ganz genau. Am schlimmsten sind auswendig gelernte Anmachsprüche. Das merkt man halt sofort. Man fühlt es einfach.

Estefano: Exakt. Was ist das Schlimme an auswendig gelernten Anmachsprüchen?

Doris: Dass man die Unsicherheit dadurch spürt. Man spürt, ob er authentisch ist, ob er das wirklich so meint oder ob das nur aus irgendeinem Buch ist.

Estefano: Exakt, exakt. Es gibt eine Möglichkeit, um das gut zu kontern und um das gut zu machen. Eine Sache, um das richtig gut zu kontern, ist Verletzlichkeit zu zeigen. Und zwar Verletzlichkeit auf allen Ebenen. Auf der einen Seite – mit dem, was du tust.

Denn in dem Moment, wo du als Mann die Frau ansprichst, zeigst du ja Verletzlichkeit. Weil du bringst dich in eine Situation, wo du verletzlich oder verwundbar bist. Weil eine Frau könnte dich ja zurückweisen. Deswegen ist es mutig Verletzlichkeit zu zeigen.

Es ist auch mutig zu sagen, was du denkst. Weil in dem Moment, in dem ich meine Gedanken ausspreche, und zwar ungefiltert. In dem Moment, wo du direkt sagst, was du denkst als Mann und nicht das maskierst, und es auch dann zeigst, wenn du weißt, es kommt bei der Frau nicht so gut an, riskierst du ja wieder verletzliche Seite zu zeigen. Indem du sagst, was du fühlst, ohne es zu filtern oder zu versuchen krampfhaft cool zu sein oder besser da zu stehen. Ich denke diese Verwundbarkeit zu zeigen ist sehr mutig.

Doris: Ja, das finde ich auch super. Und ich finde es auch wichtig, dass man weiß, bei wem man was in etwa sagen soll. Z.B. bei einem Model oder bei einer Frau, die sehr schön ist, dann ist es am besten, wenn man sich nicht über das Äußere äußert. Höchstens könnte man übers schöne Lächeln, oder man sagt etwas über die inneren Werte, oder sie strahlt so, oder halt irgendwas anderes. Weil es muss nicht immer nur um die Schönheit gehen. Das hört sie eh überall. Wenn eine Frau ein bisschen dicker ist, dann sagt man, die hat so schöne Formen.

Estefano: Diplomatisch formuliert.

Doris: Genau.

Estefano: Was sagt dir das, wenn ein Mann zu früh über deine Schönheit redet?

Doris: Ja, dann habe ich halt schon wieder so das Gefühl, der reduziert mich. Wer weiß, ob es eine Beziehung fürs ganze Leben wird. Wer weiß, ob er mich austauscht mit 50 oder mit 40.

Estefano: Weil jede Frau weiß, die schaut nicht ewig schön aus. Die biologische Uhr tickt ja. Tick-tack. Der Punkt ist, ich denke auch, dass es über einen Mann aussagt, dass er es nicht gewohnt ist. Oder? Weil wenn du dich bei einem Mann abheben kannst nur dadurch, dass du gut aussiehst, heiß es ja eigentlich, er ist es nicht gewohnt, schöne Frauen um sich herum zu haben. Weil ein Mann, der es gewohnt ist, schöne Frauen um sich herum zu haben, der wird sofort schauen, wie dein Charakter ist und ob du zu ihm passt. Er würde sofort tiefer bohren. Weil er dich genau kennen lernen will. Und das kommuniziert ja subtil, dass er bei anderen Frauen gut ankommt, was wiederum kommuniziert, dass er ein attraktiver Mann ist.

Doris: Das stimmt. Weil männliche Models z.B., da geht’s nie ums Aussehen. Die sagen dann: „Ah, du bist so lustig, mit dir kann ich so viel Spaß haben“ und halt eben was anderes.

Estefano: Genau. Aber nur Männer, die seit zwei Jahren keine attraktive Frau mehr im Gespräch hatten oder so, die sagen sofort: „Oh, du siehst so hübsch aus!“ und so.

Doris: Oder die zu viele Komplexe haben, dass sie so eine Trophäe brauchen. Eine schöne Frau, dass sie selbst besser da stehen.

Estefano: Weil sie eine haben wollen wegen der Ausrückung deren eigenes Selbstbildes, um sagen zu können: „Ja, ich bin ja mit einem Playboy-Model zusammen.“ Vor ihren Kollegen. Das höre ich oft übrigens von Models. Dass sie dann merken, dass die Männer im Prinzip ganz anders auf sie reagieren, weil sie wie eine Trophäe eigentlich nur sagen wollen: „Ja, dieses Maxi-Model oder dieses Playboy-Model usw, es ist meine Freundin“. Weil es ist eigentlich nur für das eigene Ego. Aber es geht in dem Moment um alles, außer um dich als Frau und als Person.

Doris: Schrecklich!

Estefano: Und bei so einem Mann kannst du dann ja auch nicht sicher sein, ob er treu ist ob er bei dir bleibt und so weiter. Ja.

Wie du die Frauen kriegst die du willst Buch
4,92 Stars, 4392 Ratings
  • Freundin finden
  • Ex zurückbekommen
  • Frauen ins Bett bekommen
  • Gezielt eine Frau verführen

Gratis

Statt ehemals 200€ als Audiokurs

Wie bereits erwähnt ist dieses Buch kostenlos. Alles worum ich dich bitte ist, dass du mich bei den Versandkosten unterstützt (pauschal nur 6,95€, egal wohin, den Rest zahle ich).
Estefano bringt auf den Punkt, was Frauen wollen, sich wünschen und was man als Mann tun und sagen muss, um Frauen kennenzulernen und in eine Beziehung zu kriegen.“ — Dominique Regatschnig, 9-faches Playboy-Cover-Model

Datingcoaches schon gesehen auf:

  • Nr. 1 Bestseller
  • über 36.000
  • Exemplare verkauft
Estefano d’Elano

Estefano d’Elano

von

Estefano d’Elano

Estefano d`Elano hat mehr Männern als irgendjemand sonst im deutschen Raum dabei geholfen, die Liebe ihres Lebens zu finden und zu behalten. Seit knapp 15 Jahren ist der der absolute Top Coach wenn es darum geht Männern dabei zu helfen, die Frauen zu kriegen die Sie wollen.