Frauen ansprechen - Deine Erfolgsgarantie! | Dating Psychologie

Frauen ansprechen – Deine Erfolgsgarantie!

87% aller Männer wissen nicht wie sie Frauen ansprechen! Lerne wie du zum Mann wirst, der heisse Frauen jederzeit ansprechen und verführen kann!

Frauen ansprechen – Deine Erfolgsgarantie!

87% aller Männer haben überhaupt keinen Schimmer wie sie Frauen ansprechen sollen. Wann immer ihnen eine heisse Frau über den Weg läuft werden sie nervös und machen sich in die Hose, anstatt auf die Frau zuzugehen, sie anszusprechen und dann im Anschluss gleich zu verführen.

Es bleibt wirklich unter uns, aber ich wette mit dir, auch Du möchtest im geheimen besser werden, wenn es darum geht heisse Frauen die du ins Bett kriegen möchtest, anzusprechen.. Hab ich Recht?

Ich verstehe das. Und dazu kommen wir noch früh genug in diesem Guide… Bleib bis am Schluss dabei und ich garantiere dir, du wirst klare Resultate bekommen – heisse Frauen ansprechen wird für dich in Zukunft ein Kinderspiel sein…

Aber wenn “zu wissen, was man sagen soll” alles wäre, was nötig ist, um die Aufmerksamkeit und Zuneigung einer Frau zu gewinnen, dann müsstest du einfach nur “Hi” zum heißesten Mädchen im Raum sagen.

Leider wirst du sie am Ende trotzdem NICHT ansprechen.

Warum? Weil dich 14 emotionale, mentale und technische Barrieren davon abhalten, die die meisten Typen NIEMALS erfahren.

Diese Blockaden hindern Männer daran, Frauen anzusprechen – es ist fast so, als wäre da eine unsichtbare Mauer zwischen ihnen und schönen Frauen.

Und es stimmt – da IST eine Mauer. Und diese Mauer besteht aus diesen 14 Barrieren.

Und wenn du diese Barrieren NICHT überwindest, dann wird NICHTS, WAS DU zu Frauen SAGST, jemals funktionieren.

Aber wenn du diese Barrieren ÜBERWINDEST – besonders, indem du diesen Guide liest – dann wird praktisch jede Zeile, die du sagst, Frauen dazu bringen, dich mehr zu mögen, dir mehr zu vertrauen und sich sogar in dich zu verlieben.

Jetzt bekommst du MASSENHAFT bewährte und erprobte Dinge, die du zu einer hübschen Frau sagen kannst… aber nur, wenn du diesen Guide ausführlich durchliest!

Wie dieser Guide dir helfen wird Frauen anzusprechen

Dieser Guide ist in 14 spezielle, ausführliche Abschnitte unterteilt. Jeder dieser Abschnitte beschäftigt sich mit einem besonders großen Problem, das wir Männer haben, wenn es darum geht, Mädchen anzusprechen. Diese sind die 14 GRÖßTEN Probleme, die ich in meiner zehnjährigen Coaching- und Hilfstätigkeit für hunderte Männer beim Ansprechen der heißesten Frauen in Situationen des echten Lebens gesehen habe.

Das sind:

Epic Guide #2 Approach Women -Bild 4EMOTIONALE BLOCKADEN

#1: Sie haben Angst, zurückgewiesen zu werden

#2: Sie glauben, sie wären nicht “erstklassig” genug, um Frauen anzusprechen

#3: Sie hassen sich selbst dafür, so schwach zu sein

#4: Sie würden am liebsten weglaufen, kurz bevor sie Frauen ansprechen

MENTALE BLOCKADEN

#5 Sie wissen nicht, was sie erwarten sollen, wenn sie Frauen ansprechen

#6:Sie wissen nicht, was sie sagen oder tun sollen, wenn sie Frauen ansprechen

#7: Sie denken die ganze Zeit daran, was alles schief gehen könnte

#8: Sie verschieben das Ansprechen immer wieder

#9: Sie sagen sich immer wieder: “Sie ist es wahrscheinlich nicht wert”

#10: Sie machen sich zu viele Gedanken darüber, was andere Leute denken

TECHNISCHE BLOCKADEN

#11: Sie sind sich nicht sicher, welche Technik sie anwenden sollen, um Frauen anzusprechen

#12: Sie haben ein Black-out, wenn sie gerade dabei sind, Frauen anzusprechen

#13 Sie zögern dabei, Frauen anzusprechen

#14: Sie schätzen die Meinung einer Frau mehr als ihre eigene

Ich rate dir DRINGEND, den kompletten Guide von Anfang bis Ende durchzulesen. Dieser Guide wird dein Leben verändern, aber nur, wenn du ihn komplett durchliest und KEINE Kapitel überspringst.

Bereit?

Lass uns einen Experten in Sachen Frauen ansprechen aus dir machen.

PART I. Frauen ansprechen – Die 4 größten emotionalen Blockaden, die Männer daran hindern.

Wenn du Frauen ansprichst, wirst du emotional aufgewühlt sein. Und das ist normal, wenn du nicht dazu bereit oder sicher bist, was du sagen oder tun sollst. Dein Herz schlägt schneller, du fängst an zu schwitzen und du bist sehr nervös. Du weißt, wie es ist.

Dieser ganze emotionale Aufruhr wird durch eine Sache hervorgerufen: ANGST.

Und bei den meisten Typen kommt diese Angst von vier Dingen:

#1: Sie haben Angst, zurückgewiesen zu werden

#2: Sie sind nicht “erstklassig” genug, um Frauen anzuspechen

#3: Sie hassen sich selbst dafür, so schwach zu sein

#4: Sie würden am liebsten weglaufen, kurz bevor sie Frauen ansprechen

Lass uns mit der größten emotionalen Angst von allen anfangen: Zurückweisung.

Kapitel #1: Hab keine Angst davor, zurückgewiesen zu werden.

Seien wir ehrlich – niemand wird gern von einer Frau zurückgewiesen. Es ist peinlich und schmerzhaft. Und wenn du von einem Mädchen zurückgewiesen wirst, das du wirklich magst, dann tut das EXTREM weh.

Zurückweisung kann tatsächlich so unglaublich schmerzhaft sein, dass viele Typen, die ein paar Zurückweisungen durchmachen mussten, gar keine Frauen mehr ansprechen. Sie geben auf. Sie denken: “Ich kann das nicht.”

Oder noch schlimmer, ihr Ego kommt ihnen in die Quere und sie erfinden alberne Ausreden wie: “Ich will gar keine Frauen ansprechen” oder “Ich hab keine Zeit dafür, Frauen anzusprechen” oder sogar “Ich habe kein Interesse daran, Mädchen anzusprechen.”

Diese Reaktionen hindern viele Männer daran, den WAHREN Grund für ihr Versagen herauszufinden… und das ist nichts anderes als die Angst vor Zurückweisung.

Über die Angst vor Zurückweisung

Folgendes über Angst zu wissen, dürfte dir gefallen…

Die Angst davor, Frauen anzusprechen, ist eigentlich die gleiche wie deine meisten anderen Ängste. Als du zum Beispiel jünger warst, hattest du vielleicht Angst vorm Fahrrad fahren oder vorm Schwimmen im tiefen Bereich des Schwimmbeckens.

Doch später, als du gelernt hast, dass du immer Knie- und Ellbogenschützer tragen kannst, um deinen Sturz abzufangen, wenn du vom Rad fällst… oder dass du an der Wasseroberfläche bleibst, wenn du deine Arme ausbreitest und langsam mit den Füßen paddelst… hast du dich sofort MUTIGER gefühlt.

Und noch später, als du verstanden hast, dass du dich mit den Füßen abfedern kannst, um nicht von Rad zu fallen, selbst, wenn du keine Schützer trägst… oder als du begriffen hast, dass der menschliche Körper von allein auf dem Wasser treibt… hast du dich NOCH SELBSTSICHERER gefühlt.

Frauen ansprechen ist GENAUSO! Alles fängt damit an, die Natur deiner Angst zu kennen. Wissen führt zur Handlung und die Handlung führt zu Erfahrungen… und deine positiven Erfahrungen mit Frauen werden langsam und kontinuierlich deine Angst aus dem Weg räumen.

Warum Zurückweisung eigentlich das Beste ist, das dir passieren konnte

Was? Zurückweisung soll gut für dich sein? Warum?

Zuerst einmal ist es leicht zu glauben, dass Zurückweisung etwas Schlechtes ist. So sind unsere Gehirne einfach vorprogrammiert.

Die Menschen sind seit über 200 000 Jahren auf der Erde. Die meiste Zeit ging es in der Menschheitsgeschichte um zwei Dinge: Das Leben zu verlängern und den Tod zu vermeiden. Und meistens war ein Gefühl des Glücks ein Zeichen für etwas, das dein Leben verlängerte, während ein Gefühl des SCHMERZES ein Zeichen für etwas war, das dich dem Tod näherbrachte.

Ergibt Sinn, oder? Unsere Vorfahren wussten beispielsweise instinktiv, dass es höchstwahrscheinlich körperliche Schmerzen und Tod bedeuten würde, sich mit einem Säbelzahntiger anzulegen – und sie rannten instinktiv davon oder verbündeten sich, um sich zu schützen. Der “Vergnügen vs. Schmerz”-Mechanismus ist ein Überlebensinstinkt.

194. Angst vor schönen Frauen – Wie du die Angst vor schönen Frauen überwindestUnglücklicherweise hat dieser Überlebensinstinkt zu einigen Problemen geführt…

Zu viel Alkohol zu trinken oder Drogen zu nehmen kann dich zum Beispiel mit Glücksgefühlen überschütten, was dich glauben lässt, Alkohol und Drogen seien “gute” Sachen und verlängerten dein Leben. Natürlich stimmt das nicht – Drogen- und Alkoholkonsum können dich tatsächlich dem TOD näher bringen. Aber aufgrund des Glücksgefühls, das sie auslösen, glaubt unser Gehirn, das wäre “gut”, da es so programmiert ist. Deshalb sind Drogen- und Alkoholsucht so schwer zu überwinden.

Und weißt du was? Wir empfangen dasselbe “widersprüchliche Signal”, wenn wir Frauen ansprechen und zurückgewiesen werden.

Da es schmerzhaft ist, zurückgewiesen zu werden, denken wir instinktiv, das ist etwas, das uns dem Tod näher bringt. Und wir glauben, wenn wir aufhören, Mädchen anzusprechen, dann werden wir nicht mehr zurückgewiesen und wir werden nicht mehr verletzt. Und das “verlängert unsere Lebensdauer”.

Siehst du, wie einfach das Gehirn gestrickt ist? Es hat sich über 200 000 Jahre entwickelt, um dich zu beschützen. Es ist toll.

Aber wenn es darum geht, Frauen anzusprechen, dann versagt es kläglich – denn wenn du versucht hast, dich zu “schützen”, indem du KEINE Frauen mehr ansprichst, dann wirst du auch GAR KEINEN Erfolg mehr bei Frauen haben.

Denk mal drüber nach. Was ist schmerzhafter: Von einer Frau abgewiesen zu werden? Oder den Rest deines Lebens NIE wieder Erfolg bei Frauen zu haben?

Natürlich ist es viel schmerzhafter, den Rest deines Lebens NIE wieder Erfolg bei Frauen zu haben. Das ist eine gute Logik, denn sie ist langfristig ausgelegt. Aber wie du weißt, ist es nicht die oberste Priorität deines Hirns, dich “langfristig” glücklich zu machen. Es ist eher damit beschäftigt, dich JETZT glücklich zu machen, und deshalb versagt es auch kläglich, wenn du versuchst, Frauen anzusprechen.

Lies das also sorgfältig: Zurückweisung ist eine GUTE Sache.

Es ist wirklich einfach: Je öfter du zurückgewiesen wirst, desto besser kannst du dich darauf einstellen und umso besser wirst du darin, Frauen zukünftig anzusprechen. Und im Laufe der Zeit wirst du immer erfolgreicher bei Frauen werden.

Ich weiß, was du jetzt denkst: “Okay, Zurückweisung ist also gut. Ich verstehe. Aber es tut trotzdem weh.”

Das ist ein Argument. Lass mich als Nächstes erklären:

Wie die Zurückweisung NICHT (zu sehr) weh tut

Zuerst einmal: Warum TUT es so weh, zurückgewiesen zu werden?

Die Antwort liegt in 200 000 Jahren Menschheitsgeschichte. In der Vergangenheit bedeutete eine Zurückweisung in der Gemeinschaft oft, aus dem Dorf geworfen zu werden – und das wiederum bedeutete den fast sicheren Tod in den Fängen wilder Tiere.

Im Laufe von 200 000 Jahren hat sich diese Angst vor Zurückweisung in unserem Gehirn einprogrammiert. Darum haben wir selbst in unserer heutigen sicheren Gesellschaft noch Todesangst davor, zurückgewiesen zu werden.

Seien wir ehrlich. Es ist absolut NICHTS gefährlich daran, ein Mädchen anzusprechen. Es gibt NICHTS, wovor du Angst haben müsstest!

Mein Rat ist also der: Ändere deine Einstellung. Wenn du Frauen ansprechen gehst, dann sieh es nicht als eine lebensentscheidende Situation an.

Stell dir stattdessen lieber vor, du “checkst deine Möglichkeiten.

Lass es mich erklären…

Was Männer tun, die bei Frauen erfolgreich sind

Unerfahrene Männer versuchen immer nur, eine Frau nach der anderen anzusprechen und zu daten. Deshalb verlieren sie auch den Mut, wenn sie zurückgewiesen werden – jedes Mal, wenn ein Mädchen “Nein, danke” sagt, fangen sie wieder ganz von vorne an.

Ein Mann, der bei den Frauen erfolgreich ist, spricht nicht nur jeweils eine Frau an. Stattdessen “checkt er seine Möglichkeiten”. Er spricht VIELE Frauen an und nicht nur eine. Viele Frauen werden ihn zurückweisen, aber einige werden ihn sogar mögen und mit ihm Nummern austauschen. Dann geht er mit jeder von ihnen auf ein oder zwei Dates.

Im Laufe der Zeit wird er merken, dass er bestimmte Frauen mehr mag als andere. Er hört also auf, mit den anderen Frauen auszugehen und behandelte sie nur noch wie Freundinnen, und er datet nur noch seine “Lieblingsfrauen”.

DAS meine ich mit “Optionen”! Du musst nicht immer nur ein Mädchen ansprechen und daten – du kannst stattdessen viele Frauen ansprechen und abwechselnd mit ihnen ausgehen.

Wenn du mit DIESER Einstellung Frauen ansprichst, ist Zurückweisung gleich nicht mehr so beängstigend. Es wird tatsächlich zum natürlichen Teil des Prozesses – je mehr Frauen du ansprichst, desto öfter wirst du zurückgewiesen werden, aber umso mehr “jas” wirst du auch bekommen.

Wenn dich also ein Mädchen zurückweist, ist das okay. Das ist ihr Pech, nicht deins. Wende dich einfach der nächsten Frau zu und sprich sie an.

Oh und hier ist noch ein letzter Tipp, bevor wir zum nächsten Punkt kommen:

Wenn du zurückgewiesen wirst, ist es vermutlich nicht deine Schuld

Es ist meistens NICHT deine Schuld, wenn du zurückgewiesen wirst. Es ist wahrscheinlicher, dass sie gerade zu beschäftigt ist zum reden oder zu spät dran für ein Treffen. Oder sie will einfach allein sein oder sie hat einen Freund oder ist verheiratet. Nichts davon ist deine Schuld, stimmt’s?

Mach dich also nicht fertig. Gewöhne dich daran, “nein, danke” von Frauen zu hören. Denk dran: Je mehr Frauen du ansprichst, desto öfter wirst du zurückgewiesen… aber umso mehr Dates wirst du auch verbuchen. Sprich weiterhin Mädchen an und du wirst letztendlich SEHR erfolgreich bei Frauen werden.

Kapitel #2: Aussehen vs. Geld – Was Frauen WIRKLICH wollen von einem Mann

Manche Typen wollen verzweifelt eine Freundin haben, aber sie machen sich Sorgen, dass sie nicht “erstklassig” genug sind, um Frauen anzusprechen. Vielleicht leben sie noch bei ihren Eltern. Oder sie denken eventuell, sie seien zu jung. Oder sie schämen sich dafür, dass sie noch kein eigenes Auto haben. Du kannst es dir vorstellen.

Sie machen sich also Sorgen, wenn sie eine Frau ansprechen… und feststellen, dass sie älter ist oder reicher, unabhängiger oder einen besseren Job hat oder ihr eigenes Auto besitzt etc. … dass sie dann keine Ahnung haben, wie sie sie beeindrucken können. Und das kann extrem erniedrigend sein!


Seien wir ehrlich: Es
fällt leicht, sich unsicher zu fühlen, wenn man noch nicht “der ideale Mann” ist. Aber die Realität sieht so aus:

Du MUSST NICHT “der ideale Mann” sein!

Ist dir schon mal aufgefallen, dass manchmal die hübschesten, attraktivsten, begehrenswertesten Frauen der Gesellschaft TOTALE LOSER als Freunde haben?

Aus irgendwelchen Gründen wählen einige dieser “erstklassigen” Mädchen Idioten, die sie schlecht behandeln, oder Penner, die keinen ordentlichen Job behalten oder eine Karriere vorweisen können. Warum?

Der Grund ist der: Zu viele gute Typen da draußen fühlen sich genau wie du. Sie glauben, sie seien es nicht “wert”, hübsche Frauen anzusprechen, deshalb tun sie es nie.

Das Ergebnis ist, dass die hübschen Frauen da draußen nur von Idioten und Pennern angesprochen werden. Und da sich diese Frauen nach Aufmerksamkeit und Zuneigung sehnen, geben sie sich mit diesen Bad Boys zufrieden, weil “da draußen niemand anders ist.”

Verrückt, oder?

Lies das sorgfältig: Wenn du Frauen ansprichst, selbst, wenn du “durchschnittlich” und “nicht ideal” bist, werden sie dich trotzdem MEHR mögen als die ganzen gutaussehenden reichen Jungs, von denen sie nie angesprochen werden.

Mit anderen Worten: Deine Fähigkeit, Mädchen anzusprechen, ist VIEL wichtiger als dein Lebensstatus!

Mein Rat? Mach dir nicht zu viele Sorgen darum, wie viel Geld du verdienst, ob du ein Auto hast oder nicht oder über ähnliche Dinge. Das wirst du in Zukunft alles erreichen. Aber da du das JETZT GERADE nicht ändern kannst, konzentriere dich nicht darauf.

Konzentriere dich lieber auf das, was du ändern KANNST – wie die “Schwingung”, die du abgibst, wenn du Frauen ansprechen gehst.

Wenn du dir zu viele Sorgen um deinen Status machst… oder darüber, wie du sie dazu kriegst, dass sie dich mag… dann gibst du eine NEGATIVE Schwingung ab und das sorgt dafür, dass sie sich in deiner Nähe unwohl fühlt.

Aber wenn du eine POSITIVE Schwingung abgibst, wird sie dich fast auf der Stelle mögen. Sie wird sich in deiner Gegenwart wohlfühlen, als würde sie dich schon lange kennen.

Klingt gut, stimmt’s?

Wie du eine positive Schwingung abgibst beim Frauen ansprechen

Ich habe zwei Tipps für dich, wie du eine positive Schwingung abgibst, die Frauen mögen und mit der sie sich wohlfühlen, denn das ist es was Frauen wirklich wollen:

#1: Selbstvertrauen. Lies das sorgfältig: Frauen mögen einen selbstbewussten Mann mit durchschnittlichem Status VIEL MEHR als einen schüchternen Mann, der gut aussieht und Geld hat. Selbstvertrauen bringt die ENTSCHEIDENDE WENDE beim Ansprechen von Frauen.

Ist dir schon mal aufgefallen, wie manche Typen, die noch nicht einmal gut aussehen, die Herzen der hübschesten Frauen da draußen zu gewinnen scheinen? Da kommt ihr Selbstvertrauen zum Einsatz. SO SEHR stehen Frauen darauf.

Der Haken ist allerdings: Selbstvertrauen entsteht nicht von jetzt auf gleich. Selbstvertrauen kommt von Kompetenz. Mit anderen Worten: je besser du darin wirst, Frauen anzusprechen, desto mehr positive Erfahrungen wirst du damit machen. Und dadurch wirst du selbstbewusster.

Du magst vielleicht noch nicht GANZ SO selbstbewusst sein,weil du beim Ansprechen von Frauen noch nicht sehr erfolgreich warst. Das ist okay, denn es gibt einen Trick beim Selbstvertrauen: Du kannst VORTÄUSCHEN, selbstbewusst zu sein. Hier ist ein Beispiel:

Nehmen wir mal an, du gehst in einen Coffeeshop und siehst ein sehr hübsches Mädchen, das in einer Ecke sitzt und liest – der Tisch neben ihr ist frei.

Du liest auch viel und du kennst das Buch in ihren Händen. In diesem Moment hast du WIRKLICH das Bedürfnis, sie anzusprechen. Das Problem: Sie sieht wohlhabend aus und du hast deine Jogginghose an. Was tust du?

Ganz einfach: Du TÄUSCHST Selbstvertrauen VOR. Du atmest tief durch und schlenderst auf den Tisch neben ihrem zu, lächelst sie an und fragst: “Hi, ist hier noch frei?”

Einfach, oder? Und wenn sie positiv (oder selbst neutral) reagiert, kannst du ihr eine weitere Frage stellen: Über das Buch, das sie liest, oder über ihr Getränk, ob sie auch Autorin ist etc..

Nur EIN EINZIGER SELBSTBEWUSSTER MOMENT ist nötig, damit sich eine Frau mit dir wohlfühlt. Danach wird alles so viel einfacher.

Und weißt du was? Du hast einen weiteren Erfolg beim Ansprechen erzielt. Du hast gerade ein bisschen mehr Kompetenz gewonnen und ein bisschen Selbstvertrauen. Glückwunsch – mach weiter so!

Hier ist mein zweiter Tipp:

#2: Versuche nicht, sie absichtlich dazu zu bringen, dass sie dich mag.

Wenn du versuchst, sie dazu zu bringen, dass sie dich mag, setzt dich das ziemlich unter Druck. Und je mehr du unter Druck stehst, desto weniger selbstbewusst bist du – und umso weniger fühlt sie sich mit dir wohl.

Ich schlage dir also eine andere Vorgehensweise vor: Du solltest versuchen, ein kurzes Gespräch mit ihr zu führen, anstatt sie dazu bringen zu wollen, dass sie dich mag. Finde einfach heraus, ob sie eine interessante Person ist, mit der es sich zu reden lohnt.

Ist das nicht sehr viel einfacher? Außerdem stehst du auch viel weniger unter Druck und dadurch wird sie sich wohler dabei fühlen, mit dir zu sprechen. Und falls sie für dich nicht interessant genug ist, kannst du dich immer noch für das Gespräch bedanken und deiner Wege gehen.

Aber WENN sie interessant ist, dann rede noch ein paar Minuten mit ihr. Dann, während sie noch lächelt und dir positiv gesinnt ist, sagst du ihr, dass du gehen musst und fragst nach ihrer Telefonnummer, damit ihr später den Kontakt wieder aufnehmen könnt.

Und ein oder zwei Tage später schickst du ihr eine Nachricht und fragst sie, ob sie Lust hat, sich an deinem nächsten freien Tag mit dir zu treffen. Wenn sie “ja” sagt, Glückwunsch – dann kannst du eure Verbindung WIRKLICH vertiefen und herausfinden, ob sie gut zu dir passt.

Fällt dir was auf? Bei dieser gesamten “schauen, ob sie interessant ist”-Methode entscheidet nicht sie, ob du erfolgreich bist oder nicht – SONDERN DU. Es geht nicht länger darum, wie sie darauf reagiert, dass du sie ansprichst, sondern darum, ob sie es wert ist oder nicht. Das ist eine Win-win-Situation für dich und du kannst diese Methode mehrmals am Tag bei mehreren Frauen anwenden.

Hier also nochmal eine kurze Zusammenfassung, bevor wir weitermachen:

Selbstvertrauen ist sexyer als Aussehen, Geld und Status.

Bring sie nicht dazu, dich zu mögen. Finde einfach heraus, ob sie es wert ist.

Behalte diese zwei Tipps das nächste Mal, wenn du Frauen ansprichst, im Hinterkopf!

Kapitel #3 Von Selbsthass auf Selbstwertgefühl umschalten

Du hast in der Vergangenheit vielleicht versucht, ein oder zwei Mädchen zu umwerben, aber weil du zu seltsam warst oder etwas getan oder gesagt hast, das sie abgeturnt hat, wurdest du zurückgewiesen. Und jedes Mal, wenn du an die Vergangenheit denkst, erinnert dich das an die Zurückweisung.

Falls dir das bekannt vorkommt, mach dir keine Sorgen. Willkommen im Club – das ist etwas, das die GROßE Mehrheit der Männer in ihrem Leben durchmacht!

Und das ist das Problem, mit dem wir uns in diesem Kapitel beschäftigen werden. Immerhin ist Zurückweisung an sich nicht so schlimm. Was WIRKLICH schlecht ist – für dich und für die Frauen, die du ansprechen wirst – ist, wie du dich selbst empfindest.

Lass es mich erklären…

Die Gefahr, dich selbst zu hassen

Wenn du schon seit mehreren Jahren Single bist und schon von mehr als einer Frau zurückgewiesen wurdest, dann fällt es leicht zu glauben, das mit dir etwas “nicht stimmt.”

Tja, da stimmt wirklich etwas “NICHT” – aber nicht mit DIR, sondern mit deiner Technik. Du sprichst die Frauen FALSCH an. Und das ist es, was wir mit diesem Guide in Ordnung bringen.

Du wirst nur sehr gut darin werden, Mädchen anzusprechen, wenn du ein hohes Selbstwertgefühl hast. Wenn du dich selbst nicht magst, dann werden dich schließlich auch die Frauen nicht mögen.

SELBSTBEWUSSTSEIN turnt Frauen an. Im Gegensatz dazu turnt der MANGEL an Selbstbewusstsein Frauen ab. Also hör auf, dir selbst leid zu tun! Das ist wahrscheinlich der Grund, warum du Probleme damit hast, Mädchen anzusprechen.

Ich gebe zu: Es ist fast unmöglich, in sehr kurzer Zeit vom Selbsthass zum Selbstwertgefühl zu kommen.

Lass mich deshalb ein paar Fakten zum Mädchen ansprechen mit dir teilen, um den Prozess zu beschleunigen. Fangen wir an mit:

Zurückgewiesen werden bedeutet nicht, dass du eine schwache Person bist

Es ist eine Tatsache: Selbst die Männer, die bei Frauen sehr erfolgreich sind und regelmässig Frauen ansprechen, werden bei mehr als der Hälfte ihrer Annäherungsversuche zurückgewiesen.

Bedeutet das, dass sie schwach sind? Natürlich nicht. Es gibt viele, viele Gründe dafür, warum eine Frau selbst die heißesten, erfolgreichsten, erstklassigsten Typen abweisen könnten:Date vermasselt

Sie ist verheiratet;

Sie hat einen Freund;

Sie ist beschäftigt und wäre lieber allein;

Sie ist emotional nicht bereit für eine Beziehung;

Sie sind nicht ihr Typ;

Und so weiter und so fort.

Lies das sorgfältig: Von einer Frau zurückgewiesen zu werden ist NORMAL. NICHT normal ist es, dir selbst die SCHULD für die Zurückweisung zu geben!

Hier ist mein Rat: Hör auf, Zurückweisung als große Sache anzusehen. Denn dann, wenn du Zurückweisung als einen großen Verlust ansiehst, fängst du an zu glauben, dass mit dir etwas “nicht stimmt.”

Ich weiß, was du jetzt denkst: “Okay, ich verstehe. Ich sollte aufhören, mich selbst zu hassen, und nicht so streng mit mir sein. Aber das ist viel schwerer, als du denkst.” Ich hab da einen Tipp für dich…

Du musst dich nicht über Nacht ändern

Glaub jetzt nicht, dass du deinen “Selbsthass” über Nacht loswerden musst. Das ist unmöglich. Ich empfehle dir stattdessen, ihn Stück für Stück loszuwerden, indem du kleine positive Veränderungen in deinem Leben durchführst, die dich glücklicher, geschickter und besser im Umgang mit Frauen werden lassen.

Hier sind ein paar Beispiele “winziger Veränderungen”, die bei anderen Typen funktioniert haben:

Wenn du immer niedergeschlagen bist, schnapp dir deine Kopfhörer und lade motivierende Musik und Reden auf dein Handy. Hör sie dir im Laufe des Tages an.

Wenn du denkst, dass mehr Geld dir dabei helfen würde, selbstbewusster zu werden, dann nimm dir ein wenig Zeit, um Fähigkeiten zu erwerben, die dir dabei helfen, diese Beförderung zu bekommen oder ein zweites Standbein zu schaffen. (Nicht genug Zeit? Bring ein kleines Opfer: Reduziere zum Beispiel deine Fernsehzeit täglich um zwei Stunden.)

Falls du Übung brauchst, dann verbring Zeit mit platonischen Freundinnen, plaudere mit weiblichen Baristas, schäkere mit Barkeeperinnen und so weiter.

Denk dran: Wenn du dich selbst hasst, werden Frauen es schwierig finden, dich zu lieben. Hör auf, dir für die Vergangenheit die Schuld zu geben und konzentriere deine Zeit und Energie lieber darauf, den Rest deines Lebens zur besten Zeit deines Lebens zu machen.

Kapitel #4: OHNE ANGST Frauen ansprechen

Wenn du eine Frau siehst, die du ansprechen willst, würdest du da manchmal gern weglaufen? Falls das so ist, mach dir keine Sorgen darüber. Das Bedürfnis wegzulaufen ist einfach eine weitere Reaktion, die Männer empfinden, wenn sie dabei sind, eine Frau anzusprechen.

Es ist ein innerer Konflikt – einerseits willst du mit ihr reden, andererseits willst du vor der angespannten Situation weglaufen. Und du wirst sie nicht richtig ansprechen, wenn du gern weglaufen würdest!

Täusch dich nicht: Angst ist etwas Reales. Und du kannst eine Angst nicht loswerden, indem du sie ignorierst oder so tust, als wäre sie nicht da oder sie analysierst.

Ich schlage dir stattdessen eine andere Methode vor: Schau über deine Angst hinaus und finde heraus, was es GENAU ist, das dir Angst macht.

Was bringt uns dazu, dass wir weglaufen wollen?

Was GENAU bringt dich dazu, vor einem hübschen Mädchen weglaufen zu wollen, das du ansprechen möchtest? Die Antwort liegt in der Wissenschaft. Vielleicht hast du schon mal davon gehört: Es ist der”Kampf-oder-Flucht”-Reflex im Einsatz. Das ist der natürliche Mechanismus des Körpers, der dich in “lebensbedrohlichen” Situationen am Leben erhält.

Würdest du beispielsweise einen Bergpfad entlang wandern und weiter vorn auf dem Weg einen Bären entdecken, dann trifft dein Gehirn sofort die Entscheidung, einen anderen Weg einzuschlagen. Du musst nicht einmal eine bewusste Entscheidung treffen. Du suchst einfach automatisch nach einer sichereren Route.

Und aus irgendwelchen Gründen erleben wir diesen “Kampf-oder-Flucht”-Reflex auch, wenn wir eine Frau ansprechen wollen. Aus irgendwelchen Gründen kommt uns das wie eine “lebensbedrohliche” Situation vor.

Und meistens passiert dann eines der folgenden drei Dinge:

#1: Flucht (Vermeidung). Das ist der erste Impuls – wegzulaufen oder einfach die Entscheidung zu treffen, die Frau NICHT anzusprechen. Das ist die leichteste Wahl, denn damit wirst du sofort deine Angst los… aber die Nachwirkungen (die Reue und Frustration über eine verpasste Chance) können ziemlich brutal sein.

#2: Kampf (Mut). Hier tust du das genaue Gegenteil und läufst nicht weg, sondern ZWINGST dich dazu, die Frau anzusprechen, selbst, wenn du nicht bereit dazu bist. Unglücklicherweise wird dein Annäherungsversuch impulsiv und unkontrolliert ablaufen und du wirst sie wahrscheinlich abturnen, weil sie sich dadurch unwohl fühlt.

#3: Opferrolle. Dabei “erleichterst” du dir deinen Annäherungsversuch damit, dass du sie versuchst dazu zu bringen, dass sie Mitleid mit dir hat. Hast du eine Frau schon mal mit einem solchen Satz angesprochen: “Es tut mir wirklich leid, dass ich dich störe, aber…” oder “Ich hoffe, du wirst mich dafür jetzt nicht hassen, aber…”? Obwohl es auf diese Art leichter ist, sie anzusprechen, ist es fast unmöglich, dass eine Frau dich mag, wenn du so viel Selbstmitleid hervorzauberst.

Wie du sehen kannst, ist keine dieser drei Optionen gut geeignet, beim Frauen ansprechen. Immer, wenn du Frauen mit dieser ANGST in dir ansprichst, ist das fast von vornherein zum Scheitern verurteilt.

Was solltest du also tun, wenn du am liebsten weglaufen würdest, wenn du  Fraue ansprechen willst? Hier ist mein Rat:

Verstehe, dass Angst nicht logisch ist

Täusch dich nicht: Angst ist etwas Reales. Aber sie ist NICHTS Logisches. Letztendlich ist der “Kampf-oder-Flucht”-Reflex nur für eine Sache gut: Um dich in einer lebensbedrohlichen Situation am Leben zu erhalten.

Frage: Ist etwas “lebensbedrohlich” daran, Frauen anzusprechen? Natürlich nicht! Ich glaube sogar, dass es VIEL gefährlicher ist, die Straße zu überqueren, als Mädchen anzusprechen. Während der “Kampf-oder-Flucht”-Reflex also gut funktioniert, um dich am Leben zu erhalten, versagt er völlig beim Frauen ansprechen.

Lass es mich dir noch einmal sagen: Es gibt nichts, wovor du Angst haben musst. Frauen ansprechen ist keine “lebensbedrohliche” Situation. Du musst dich also nicht in die Flucht/Vermeidung oder den Kampf/Impulsivität oder die Opferrolle stürzen.

Ich schlage dir stattdessen eine andere Richtung vor…

Die vierte Option: Courage

Ist dir was aufgefallen? Ich habe Courage eine “Option” genannt, weil sie kein Charakterzug wie Mut ist. Sie ist nicht impulsiv, leichtsinnig oder blind. Courage ist hingegen eine Entscheidung, die du triffst.

Courage heißt, die Entscheidung zu treffen, das Richtige zu tun. Courage bedeutet, dein Gewissen und deine Erfahrung zu nutzen, um deine Entscheidungen zu steuern. Courage heißt auch, den Stil deiner Annäherungsversuche anzupassen, um deine Ziele besser zu erreichen.

Versuche Folgendes: Anstatt zu versuchen, deine Angst loszuwerden, indem du ihr nachgibst (Flucht) oder sie bekämpfst (Impulsivität) oder sie als Teil deiner selbst akzeptierst (Opferrolle)…

Setze dich einfach über deine Angst hinweg, indem du in deinem Leben die richtigen Entscheidungen triffst. Versuche beispielsweise Frauen anzusprechen, zu denen du dich NICHT hingezogen fühlst, anstelle von Frauen, zu denen du dich hingezogen fühlst.

Und versuche lieber, ein 30-sekündiges Gespräch mit ihnen zu führen, anstatt zu versuchen, sie dazu zu bringen, dass sie dich mögen.

Oder anstatt zu versuchen zu analysieren, was du beim Frauen ansprechen “falsch” machst, versuchst du lieber, diese Woche 100 Frauen anzusprechen. Ihre Reaktionen werden dir deutlich machen, was du beim Ansprechen richtig oder falsch machst.

DAS ist Courage! Anstatt dich von der Angst regieren zu lassen, wirst du sie mit dem richtigen Wissen, den richtigen Entscheidungen und der richtigen Handlung los.

Sieh dir jetzt deinen Stil beim Frauen ansprechen einmal genauer an. Welcher Teil deiner Annäherungsversuche scheint Frauen abzuturnen? Und welche Teile scheinen sie ANZUTURNEN? Welche Veränderungen musst du vornehmen?

PART II Die 6 größten mentalen Blockaden, die Männer daran hindern, Frauen anzusprechen.

In Part I dieses Guides haben wir die 4 größten EMOTIONALEN Blockaden angepackt, an denen Männer leiden. Wir haben gelernt, dass all diese emotionalen Blockaden einen gemeinsamen Ursprung haben – ANGST, und wenn du diese Angst nicht los wirst, dann wirst du bei Frauen immer erfolglos bleiben.

Inzwischen hast du hoffentlich genug gelernt, um die MEISTEN deiner Ängste beim Mädchen ansprechen auszulöschen. Auf diese Weise wirst du für die Lektionen in diesem nächsten Teil bereit sein.

Teil II dieses Guides beschäftigt sich voll und ganz mit den 6 größten MENTALEN Blockaden der Männer:

#5 Sie wissen nicht, was sie erwarten sollen, wenn sie Frauen ansprechen

#6 Sie wissen nicht, was sie sagen oder tun sollen, wenn sie Frauen ansprechen

#7: Sie denken die ganze Zeit daran, was alles schief gehen könnte

#8: Sie verschieben das Ansprechen immer wieder

#9: Sie sagen sich immer wieder: “Sie ist es wahrscheinlich nicht wert”

#10: Sie machen sich zu viele Gedanken darüber, was andere Leute denken

Das sind die Dinge IN DEINEM KOPF, die dich behindern, wenn du Frauen ansprichst. Es dreht sich alles darum, wie du denkst, wie du dir den KOPF ZERBRICHST und dass du einige Missverständnisse über Frauen glaubst.

Lass uns anfangen.

Kapitel #5: Was dich erwartet, wenn du Frauen ansprechen gehst

Weißt du GENAU, was auf dich zukommt, wenn du Frauen ansprichst?

Wenn du bisher Schwierigkeiten dabei hattest, Frauen kennenzulernen, dann lautet deine Antwort vermutlich “nein.” Und wenn du nicht weißt, was dich erwartet, wenn du etwas GROßES tust, dann hast du normalerweise “Angst.

Das ist eine andere Art der Angst als die, die wir in Kapitel #1-4 besprochen haben. Da haben wir über die Angst vor ZURÜCKWEISUNG gesprochen.

Jetzt sprechen wir über die Angst vor dem UNBEKANNTEN.

Wie du jetzt bereits weißt, drängt dein Hirn darauf zu entscheiden, ob du weglaufen (Flucht) oder die Stellung halten sollst (Kampf), wenn du Angst hast.

Wenn du aber mit dem Unbekannten konfrontiert bist – wenn du beispielsweise dabei bist, ein Mädchen zum ersten Mal anzusprechen – erhält dein Gehirn nicht genug Informationen, um eine Entscheidung zu treffen.

Du improvisierst also stattdessen. Du durchforstest dein Hirn nach Annäherungstricks, Technicken, diesen Tipps, die dir dein Kumpel vor ein paar Monaten gegeben hat, nach einem Trick, den du im Fernsehen gesehen hast etc.. Das ist eine Informationsüberflutung.

Bis du dich endlich entschieden hast, wie du das Mädchen ansprechen sollst, ist sie schon weg.

Was für eine Zeit- und Energieverschwendung.

Darf ich dir eine andere Methode vorschlagen?

Lass mich dir meine Geschichte im Schnelldurchlauf erzählen…

Am Anfang war ich dir sehr ähnlich. Ich wollte ein Experte im Mädchen ansprechen werden, aber ich wusste nicht, was mich erwartet. Ich hatte Angst vor dem “Unbekannten”.

Aber ich habe Frauen trotzdem angesprochen. Ich habe viele verschiedene Stile, Tricks und Techniken ausprobiert. Und meistens wurde ich zurückgewiesen – aber ich habe es trotzdem weiter versucht. (Ich hatte nichts zu verlieren.)

Einige Frauen, die ich angesprochen habe, hatten kein Interesse, sich zu unterhalten. (Zu beschäftigt, hatten einen Freund etc.)

Andere waren für mich nicht INTERESSANT genug. (Zu langweilig, waren hochnäsig etc.)

Später habe ich dann gemerkt, wie ich immer besser wurde. Und mir ist aufgefallen, dass mich Frauen umso mehr mochten, je weniger ich meine Annäherung “plante”.

Da habe ich eine simple Tatsache über das Frauen ansprechen verstanden: Dass das “Unbekannte” GERADE das Schöne daran ist. Du kannst die Zukunft einfach nicht voraussagen, also kannst du auch nicht “erwarten”, dass gewisse Dinge passieren.

Je weniger Erwartungen du hast, desto weniger Angst wirst du dementsprechend verspüren. Und je weniger ängstlich du bist, desto mehr werden Frauen dich mögen!

Ich habe also aufgehört, feste Erwartungen an meine Annäherungsversuche zu stellen. Und da habe ich angefangen, Frauen kennenzulernen, zu denen ich WIRKLICH eine Verbindung hatte. Das waren die wundervollen, lebensfrohen, tollen Frauen, die super interessiert daran waren, mehr über mich zu erfahren!

Erkennst du das Muster?

Ich habe aufgehört, mich auf die Erwartungen zu konzentrieren, und angefangen, mich auf die Möglichkeiten zu konzentrieren.

Am Anfang habe ich einfach GEHOFFT, dass Frauen mich mögen würden. Und die meisten Frauen, die ich angesprochen habe, taten das NICHT.

Und als ich dann realisierte, dass viele der Frauen, die ich angesprochen hatte, gar nicht interessant waren, hörte ich auf zu hoffen, dass sie mich MÖGEN würden (Erwartungen). Ich habe mich stattdessen einfach daran erinnert, dass es da draußen sehr interessante Frauen gibt (Möglichkeiten).

Ich war sofort weniger nervös und dafür selbstbewusster. Ich hatte kein Herzrasen mehr. Ich habe mehr gelächelt. Ich war witziger. Und das Ergebnis davon war, dass Frauen angefangen haben, mich mehr zu mögen und mir mehr zu vertrauen. Und Vertrauen ist für deinen Erfolg mit Frauen echt irre wichtig.

Mein Rat? Führe diese Änderung jetzt durch. Anstatt zu hoffen, dass sie dich mag, solltest du herausfinden, ob sie eine Person ist, mit der es sich lohnt, deine Zeit zu verbringen.

Wenn sie kein Interesse hat (oder nicht interessant ist), dann bedanke dich bei ihr und geh. Aber WENN sie interessant und aufgeschlossen ist, dann bleib. Unterhaltet euch. Tauscht Nummern aus.

Das ist so viel leichter, viel einfacher, und du wirst nie (oder sehr selten) von einer Frau enttäuscht sein.

Kapitel #6: Was du sagen oder tun sollst, wenn du Frauen ansprichst

Wenn du eine Frau siehst, die du gern besser kennenlernen würdest, weißt du dann GENAU, was du sagen oder tun sollst, damit sie dich mag?

Die Sache ist die: Die meisten Typen wissen normalerweise nicht GENAU, was sie sagen oder tun sollen, damit ein Mädchen sie mag.

Schlimmer noch, manche Männer sind sich SO sicher, dass sie bei ihrem Annäherungsversuch etwas Peinliches sagen oder tun werden… dass sie die Frau am Ende gar NICHT ansprechen. (Mehr dazu im nächsten Kapitel)

Wenn dir irgendwas davon bekannt vorkommt, dann lass mich dir eine einfache Technik beibringen, mit der du JEDE Frau zu JEDER Zeit und in JEDER gegebenen Situation ansprechen kannst.

Lass mich dir erzählen, was erfolgreiche Männer tun…

Ich kenne viele Typen, die absolute EXPERTEN im Frauen ansprechen sind. Und sie haben alle dieselbe Einstellung: Sie machen sich KEINE GEDANKEN darum, was sie sagen oder tun sollen, wenn sie Frauen ansprechen.

Warum? Weil sie wissen, dass die unmittelbare Umgebung voll ist mit Themen, über die man sprechen kann. Das ist alles, was sie brauchen, um eine Frau anzusprechen, ein Gespräch mit ihr zu führen, sie dazu zu bringen, dass sie sie mag und sie dann davon zu überzeugen, ihnen ihre Telefonnummer zu geben – oder sogar auf der Stelle mit ihnen auszugehen.

Ich gebe dir ein Beispiel. Du sprichst in einem Coffeeshop ein hübsches Mädchen an? Du kannst sie nach ihrem Getränk fragen oder ob sie auch so oft herkommt wie du oder nach dem Buch in ihren Händen.

Du sprichst eine schöne Frau auf einer Party an? Du kannst ihr Komplimente für ihre interessanten Accessoires machen oder sie nach ihrer Beziehung zum Gastgeber fragen oder darüber Witze machen, wie sehr dir die Musk NICHT gefällt.

Du verstehst schon!

Gesprächsthemen aus deiner unmittelbaren Umgebung abzuleiten ist VIEL effektiver, damit ein neues Mädchen dich mag, als irgendein geschmackloser Anmachspruch. Das liegt daran, dass ihr sehr schnell “einen gemeinsamen Nenner” findet, wenn ihr über etwas redet, das ihr BEIDE sehen, hören, berühren, schmecken oder riechen könnt. Ihr baut sehr schnell eine Verbindung auf.

(Oh, und da wir gerade bei Anmachsprüchen sind… manche sind geschmacklos, während andere ziemlich gut sind. Etwas später werde ich in diesem Guide einige Quellen mit Anmachsprüchen mit dir teilen, die fast immer funktionieren. Bedenke aber – diese starken Anmachsprüche werden erst funktionieren, wenn du den gesamten Guide gelesen und verstanden hast, also pass gut auf!)

Aber das Beste von allem ist, dass dir das Ansprechen viel leichter fallen wird. Du musst dir keine Gedanken darüber machen, was du sagen oder tun sollst – sprich sie einfach an und dann lass die unmittelbare Umgebung den Rest übernehmen.

Brillant, oder?

Wie man tolle Gespräche vom Fleck weg führt

Es dauert lange, bis man ein guter Gesprächspartner wird. Vielleicht sogar Jahre. Es erfordert viel Übung, eine Menge Selbstbewusstsein und ein tiefes Verständnis der weiblichen Psychologie.

Aber es ist eigentlich ziemlich einfach, innerhalb eines Tages ein besserer Gesprächspartner zu werden. Du musst im Laufe des Tages einfach nur eine positive, zugängliche Schwingung aufbauen.

Was ist eine positive Schwingung? Stell dir vor, du bist jemand, der das Leben liebt. Du magst Menschen und du bist immer glücklich, welche zu treffen.

Das ist eine Schwingung, die Frauen sehr gefällt. Es ist für sie ziemlich überraschend und erfreulich, wenn sie von einem freundlichen, gutaussehenden, lebenslutigen Typen begrüßt werden – selbst, wenn sie ihn vorher noch nie gesehen haben.

Mein Rat ist also: Baue im Laufe deines Tages eine positive Schwingung auf. Lächle öfter. Sag “hallo” zu Baristas, Sicherheitspersonal, Verkäuferinnen und so weiter.

Wenn du die richtige Schwingung abgibst, kannst du ein Gespräch fast unendlich weiterführen. Und du musst dir auch wieder keine Gedanken darum machen, was du zu ihr sagen oder mit ihr machen sollst – lass einfach deinen Charme und deine unmittelbare Umgebung für dich die Verbindung herstellen.

Kapitel #7: Wie du aufhörst, dir beim Frauen ansprechen Sorgen darüber zu machen “was schief gehen könnte”

Machst du dir Sorgen darüber, was vielleicht schief gehen könnte, bevor du Frauen ansprichst?

Falls deine Antwort “ja” lautet, habe ich in diesem Kapitel zwei Ratschläge für dich.

Tipp #1: Stell sie nicht auf ein Podest

Mit “Podest” meine ich, dass du ihren Status nicht höher bewerten sollst als deinen eigenen. Du solltest nicht glauben, dass du sie unbedingt zufrieden stellen oder ihre Zuneigung gewinnen oder ihr “Ritter in strahlender Rüstung” sein MUSST.

Warum? Weil dich das nur nervös macht. Und wenn du nervös bist, fällt es ihr schwerer, dich zu mögen oder dir zu vertrauen.

Ich will damit nicht sagen, dass Frauen KEINEN hohen Status haben. Das haben sie. Er ist nur nicht höher als deiner.

Verstehst du, was ich sagen will?

Du SOLLTEST Frauen sehr schätzen – aber nicht mehr, als du dich selbst schätzt. Denk nicht, dass du dir ein Bein ausreißen musst, nur um sie zufrieden zu stellen. (Das kommt erst viel später, wenn ihr bereits zusammen seid.)

Ich mach dir einen Vorschlag für das nächste Mal, wenn du eine hübsche Frau ansprichst:

Stell sie nicht auf ein Podest. Stell dir lieber vor, sie wäre deine kleine Schwester: Irgendwie albern und ein bisschen kindisch. Jemand, der dir sehr am Herzen liegt, aber dich auch manchmal nervt.

Stell es dir gleich jetzt vor. Wird es nicht gleich viel leichter, sich bei ihr wohlzufühlen?

Diese “sie ist meine kleine Schwester”-Vorstellung versetzt dich in den perfekten Zustand, um Frauen anzusprechen: Selbstbewusst, dominant und das Ruder fest in der Hand. Das macht es auch leichter, mit ihr zu scherzen, sie aufzuziehen und sie zum Lachen zu bringen – das ist alles toll, um eine emotionale Verbindung zu ihr aufzubauen.

Verstanden? Gut. Hier ist mein zweiter Tipp:

Tipp#2: Schwimm einfach mit dem Strom

Mit “mit dem Strom schwimmen” meine ich, dass du dir keine Gedanken darüber machen sollst, wie sie auf deinen Annäherungsversuch reagiert. Es sollte keine Rolle spielen, ob sie glücklich, neutral, zickig usw. auf dich reagiert.

Warum? Weil Frauen sich Fremden gegenüber meistens reserviert oder zickig verhalten. Das ist wie ihr natürliches, automatisches Schutzschild gegen Fieslinge.

Und normalerweise können sehr selbstbewusste Männer diesen Schutzschild mit ihrer Freundlichkeit, ihrem Charme und ihrer Intelligenz einfach “überwinden”. Leider lassen sich die meisten von uns von negativen Reaktionen von Frauen beeinflussen – wir neigen dazu zu glauben, es sei ein Zeichen der Ablehnung.

Bis sie dir ausdrücklich sagt, dass sie nicht interessiert ist oder dich bittet, sie allein zu lassen, solltest du ihre Reaktionen nicht als Zurückweisung ansehen.

Hier ist mein Rat: Egal, wie sie reagiert, finde ihrer Antwort immer ein wenig charmant.

Wenn sie dir zum Beispiel negativ antwortet, wie: “Ich rede normalerweise nicht mit Typen wie dir”, sei fasziniert. Sag zu ihr: “Ich bin also die Ausnahme? Interessant.”

Oder wenn sie positiv antwortet, wie: “Wie kann ich dir denn helfen?”, lass dich hinreißen. Sag zu ihr: “Wow, das ist wirklich aufmerksam von dir. Bist du immer so nett?”

Siehst du, was ich meine? Wenn du weiter darüber nachdenkst, “was vielleicht schiefgehen könnte”, ruinierst du damit praktisch alles. Nicht nur die Annäherung selbst, sondern auch deine wichtigeren grundlegenden Werte: Selbstbewusstsein, Stärke und Dominanz.

Aber wenn du ihr keinen höheren Status zugestehst als dir selbst… und wenn du lernen kannst, ALLES, was sie sagt, gut oder schlecht, ein wenig charmant zu finden…dann wirst du auch aufhören, dir Sorgen darüber zu machen, “was schiefgehen könnte” und fängst stattdessen an, dich auf das zu freuen, was vielleicht GUT läuft.

KAPITEL #8: Wie du aufhörst, es hinauszuzögern, und FRAUEN EINFACH ANSPRICHST

Dieses Kapitel ist speziell für drei verschiedene Arten von Männern:

Männer, die noch NIE zuvor Frauen angesprochen haben. Sie würden gern mehr erfahren, sind aber zu nervös für den ersten Versuch.

Männer, die vielleicht schon ab und zu zufällig gewählte Frauen angesprochen haben, aber zurückgewiesen wurden. Danach haben sie nie wieder Mädchen angesprochen. Jetzt würden sie es gern nochmal versuchen, haben aber zu viel Angst davor, wieder abgewiesen zu werden.

Männer, die überall, wo sie hingehen, schöne Frauen sehen und das Bedürfnis haben, sie anzusprechen und sich vorzustellen… aber am Ende sprechen sie NIEMALS eine Frau an, denn sie überzeugen sich selbst davon, dass es “nicht die richtige Zeit” oder “nicht der richtige Ort” sei.

Wenn du dich jetzt mit einem dieser drei Arten von Männern identifizieren kannst, dann habe ich eine einfache Frage an dich:

Was ist der WAHRE Grund dafür, dass du keine Frauen ansprichst?

Ernsthafte vs. dürftige Gründe dafür, keine Frauen anzusprechen

In den bisherigen Kapiteln haben wir einige der ernsthaftesten Gründe in Angriff genommen, warum die meisten von uns beim Frauen ansprechen nicht erfolgreich sind – Angst, nicht wissen, was man sagen oder tun soll, Sorge um Zurückweisung und so weiter.

Das sind ernsthafte Ängste und ich habe einige der effektivsten Methoden mit dir geteilt, um diese Ängste zu bekämpfen.

Jetzt würde ich gern über DÜRFTIGE Gründe dafür sprechen, Mädchen nicht anzusprechen. Diese schwachen Ausreden beinhalten:

“Ich bin nicht gut genug angezogen, also sollte ich keine Frauen ansprechen.”

“Ich hab letzte Nacht nicht gut geschlafen, deshalb bin ich nicht so gut gelaunt. Ich sollte jetzt keine Mädchen ansprechen.”

“Ich hatte einen schlechten Tag bei der Arbeit und ich will keine schlechte Stimmung verbreiten. Ich werde nur was trinken und nach Hause gehen.”

 

Und andere solche dürftigen Ausreden.

Diese Ausreden sind meiner Meinung nach DÜRFTIG… nicht, weil sie albern sind, sondern aufgrund des tieferen, metaphysischen Grundes, der dahintersteckt.

Lass es mich erklären…

Der wahre Grund hinter dem Ausreden erfinden

Die ganzen ernsthaften Gründe – die Angst vor Zurückweisung, die Angst zu versagen, die Angst vor dem Unbekannten etc. – sind alle legitime, tiefsitzende, psychologische Ängste, die angesprochen werden müssen.

Aber “dürftige Ausreden” sind anders. Wir werden nicht mit ihnen geboren. Sie sind in unserem Gehirn nicht vorprogrammiert.

Was ist der wahre Grund hinter den dürftigen Ausreden? Schuldzuweisung

Du gibst im Prinzip anderen Menschen, Dingen, Situationen und Umständen die Schuld daran, dass du kein Glück dabei hast, Mädchen anzusprechen. Es ist, als würdest du sagen: “Das ist eigentlich nicht meine Schuld. Ich bin ein Opfer der Umstände.”

Mit dieser Einstellung gibt es zwei GROßE Probleme:

Immer, wenn du sagst: “das ist wirklich nicht meine Schuld”, dann änderst du am Ende gar NICHTS, um deine Erfolgsquote bei Frauen zu verbessern… und

Immer, wenn du irgendwen oder irgendwas für dein Pech verantwortlich machst, bedeutet das, dass du unbewusst darauf wartest, dass diese Person oder diese Sache das Problem für dich löst. Tut mir leid, mein Freund – sie werden das Problem nicht für dich lösen.

Nimm dir also einen Moment Zeit, um zu reflektieren: “Welche sind die zwei oder drei größten Ausreden, die ich immer parat habe, wenn ich dabei scheitere, Frauen anzusprechen?”

Und dann überlege dir: Sind diese Ausreden ERNSTHAFT…oder sind sie DÜRFTIG? Wenn sie letzteres sind, dann lass mich dir dabei helfen, mit den Schuldzuweisungen aufzuhören, mit den Ausreden aufzuhören und damit anzufangen, daran zu arbeiten, wie du Frauen besser ansprichst.

Und es fängt alles damit an….

Die Verantwortung für absolut ALLES zu übernehmen, was du sagst und tust

Weißt du, was mir an Männern, die bei Frauen erfolgreich sind, aufgefallen ist? Mir ist aufgefallen, dass einer der besten Gründe für ihren Erfolg bei Frauen der war, dass sie niemals irgendwen oder irgendwas für ihr Pech verantwortlich gemacht haben. Sie haben stattdessen für alles, was sie taten, die Verantwortung übernommen.

Ich habe gemerkt, dass sie diese “keine Schuldzuweisungs”-Philosophie in ihrem Leben und bei ihrer Arbeit schon lange hatten, bevor sie für ein professionelles Coaching im Bezug auf Frauen zu mir kamen.

Wenn sie zum Beispiel bei der Arbeit ein Problem entdecken, werden sie sofort nachsehen, ob es etwas gibt, womit sie das Problem lösen können. Und wenn sich eine Herausforderung ergibt, der sich sonst niemand stellen will, sind sie schnell dabei und sagen: “Ich kümmer mich drum.”

Und das ist ihr SELBSTBEWUSSTSEIN im vollen Einsatz.

Und wenn du im Leben selbstbewusst bist, überträgt sich das auf deine Beziehungen zu Frauen. Wenn du etwas vermasselst, gibst du nicht jemandem oder etwas anderem die Schuld für deinen Misserfolg. Du stehst zu deinen Fehlern, nimmst die notwendigen Veränderungen vor und bist weiterhin das beste Date oder der beste Liebhaber/Freund/Ehemann, der du sein kannst.

Hast du das nötige Selbstbewusstsein, um zu allem zu stehen, was du tust? Im Leben dauert es eine Weile, dieses Selbstbewusstsein aufzubauen… aber wenn es darum geht, Mädchen anzusprechen, kannst du etwas von diesem Selbstbewusstsein JETZT GLEICH aufbauen.

Und so geht’s…

Tipps, wie du dein Selbstbewusstsein beibehältst, wenn du Frauen ansprechen gehst

Tipp #1: Versuche nicht, originell zu sein. Manche Typen versuchen, sich einen total originellen Stil beim Ansprechen einfallen zu lassen. Und sie sagen sich selbst, dass sie erst anfangen, Mädchen anzusprechen, wenn ihr Stil wirklich fertig ist.

Die Sache ist die: Du MUSST nicht originell sein. Wenn du etwas über eine bestimmte Methode gelesen oder gehört hast, die bei DIR gut funktioniert, dann ist das alles, worauf es ankommt!

Tipp #2: Versuche nicht, sie zu beeindrucken. Viele Männer schieben es hinaus, Frauen anzusprechen, bis sie sicher sind, dass sie sie beeindrucken können.

Deshalb arbeiten sie hart, um “beeindruckendes” Geld zu verdienen, verbringen Monate im Fitnessstudio, um “beeindruckende” Muskeln aufzubauen und treiben sich stundenlang im Internet herum, um das perfekte “beeindruckende” Auto zu finden.

Das Problem? Dieser Annäherungsversuch dauert VIEL zu lange. Und es fällt leicht, auf halber Strecke aufzugeben. Wenn du zum Beispiel die Beförderung nicht bekommst oder nicht genug Gewicht verlierst oder herausfindest, dass dein ideales Auto viel zu viel kostet… dann fällt es leicht zu denken: “Warum sollte ich mir eigentlich die Mühe machen?” und aufzugeben.

Und selbst, wenn du NICHT aufgibst…. wenn du die Beförderung, die Muskeln und das Auto bekommst… dann fällt dir zu spät auf, dass Mädchen nicht auf Angeber stehen. Ups!

Mein Rat? Versuche nicht, sie zu beeindrucken. Klar, arbeite hart, um dich zu verbessern – aber wenn du Frauen ansprichst, dann sprich ungezwungen über deine Leistungen.

Das ist genau das, was Frauen beeindruckt: Wenn sie Männer treffen, die bescheiden über ihre tollen Leistungen sprechen, als wären sie gar nichts!

Tipp #3: Versuche nicht, es ihr “angenehmer” zu gestalten. Denn dann stellst du dumme Fragen wie: “Fühlst du dich wohl?” “Würdest du lieber dich lieber an einen anderen Tisch setzen?” “Sorry, mach ich dich nervös?” “Würdest du mit mir reden, wenn ich dir einen Drink spendiere?”

Hey, ich verstehe das. Ich weiß, dass du sichergehen willst, dass sie sich in deiner Gegenwart gut fühlt, denn das wäre ein sicheres Zeichen dafür, dass sie dich mag und akzeptiert. Unglücklicherweise offenbart das an dir eine ERNSTE Schwäche: Es bedeutet, dass du unsicher bist und dein Selbstbewusstsein von ihrem Wohlbefinden in deiner Gegenwart abhängt.

Und noch etwas… wenn du sie nach ihren Gefühlen und Emotionen fragst oder diese erwähnst – selbst auf positive Weise – wird sie sich IMMER unwohl fühlen. Immer, wenn ein Fremder sie fragt, was sie fühlt, empfindet sie das als Einmischung.

Mein Rat: Vermeide es anzusprechen, wie sie sich im Moment fühlt. Konzentriere dich stattdessen darauf, ein gutes Gespräch mit ihr zu führen – über ihren Job, ihre Hobbys, was sie tun würde, wenn Geld keine Rolle spielte etc.

Und zum Schluss:

Tipp #4: Tu niemals so, als wärst du interessiert, selbst, wenn sie dich langweilt. Hast du schon mal so GETAN, als wärst du an einem langweiligen Thema eines Mädchens interessiert, nur, weil sie schön und sexy war und du gern mit ihr gesehen wurdest?

Sorry. Das ist einfach nur eine andere Form davon, “sie auf ein Podest zu stellen”. Du tolerierst im Prinzip etwas Langweiliges, weil du insgeheim etwas anderes von ihr willst.

Mein Rat? Wenn du herausfindest, dass sie eigentlich NICHT so interessant für dich ist, dann tu nicht so, als wärst du interessiert. Ändere die Richtung des Gespräches, wenn du kannst. Und wenn du das nicht kannst, dann bedanke dich für ihre Zeit und geh.

Seien wir ehrlich – wenn du Frauen ansprichst, wirst du merken, dass einige dich mögen und andere nicht. Ebenso wirst du merken, dass du einige magst und andere NICHT. Das ist normal.

Aber du solltest niemals deine Zeit und dein Geld jemandem opfern, der dich OFFENSICHTLICH nicht interessiert. Bedanke dich lieber und wende dich deinem nächsten Abenteuer zu. Heb dir deine Zeit, Energie und dein Geld für Frauen auf, die dich tatsächlich auch INTERESSIEREN.

Kapitel #9: Sagst du dir selbst immer wieder: “Sie ist es wahrscheinlich nicht wert”?

Schon mal was von dem Begriff “saure Trauben” gehört?

Er stammt aus der Äsop-Fabel vom hungrigen Fuchs, der Trauben sah, die auf einer hohen Mauer wuchsen. Nach mehreren missglückten Versuchen, die Trauben zu erreichen, ging der Fuchs und murmelte zu sich selbst: “Die Trauben waren wahrscheinlich sowieso sauer.”

Weißt du was? So sind viele Typen, wenn sie es nicht schaffen, ein Mädchen anzusprechen, das ihnen gefällt. Sie sehen eine schöne Frau und sie ist ganz allein. Sie versuchen eine Weile lang, den Mut zu sammeln, um sie anzusprechen, aber sie tun es nie.

Und dann, nachdem sie aufsteht und geht, lindern diese Typen ihren Schmerz damit, dass sie sich sagen: “Sie ist es wahrscheinlich nicht wert” oder “Sie ist wahrscheinlich von der zickigen Sorte” oder “Sie ist wahrscheinlich eine Goldgräberin.”

Ich habe dieses “die Trauben sauer machen” unter Männern über die Jahre studiert. Und mir ist aufgefallen, dass diese Art mentale Blockade durch eins von zwei Dingen ausgelöst wird, die ich in diesem Kapitel mit dir teilen werde.

Wenn du also jemals versucht hast, dich selbst auf diese Weise zu trösten, nachdem du es nicht geschafft hast, eine Frau anzusprechen… oder schlimmer noch, wenn du es heute IMMER NOCH tust… dann lies sorgfältig, was ich dir zu sagen habe.

#1: Hör auf zu masturbieren.

Jepp, du hast richtig gehört! Und ich sage dir auch, warum. Ist dir schon mal aufgefallen, wie viel WENIGER Interesse du an Frauen und Sex hast, nachdem du masturbiert hast?

Das ist wirklich alles reine Wissenschaft. Masturbation mindert deinen Sexualtrieb. Und mit einem geringen Sexualtrieb wirst du viel weniger attraktiv für Frauen aussehen, klingen und handeln, als du es andernfalls tun würdest.

Und es geht auch nicht nur um den Sexualtrieb…

Die Wissenschaft hat gezeigt, dass regelmäßiges Masturbieren bei Männern zu einem geringeren Selbstwertgefühl führt. Die Vorstellung, jeden Abend nach Hause zu gehen, um sich einen runterzuholen, anstatt von einer schönen Frau befriedigt zu werden, hat einfach etwas Beschämendes an sich. Wir fühlen uns jedes Mal ein bisschen “weniger männlich.”

Und drittens: Masturbation ist fast immer ein Anzeichen für eine Pornosucht.

Muss ich noch mehr sagen? Pornos bringen dir bei, Frauen wie Objekte zu behandeln… sie geben dir unrealistische Aussichten auf Liebe und Beziehungen… und versetzen dich im Prinzip in eine Traumwelt.

Mein Rat? Wach auf!

Ich gebe zu – es dauert eine Weile, über eine Masturbationssucht hinwegzukommen. Wenn du so bist wie die meisten Typen, wirst du wahrscheinlich ein paar Jahre brauchen mit kleinen Schritten nach vorn, bis du dich komplett von deiner Sucht befreit hast. Es ist nicht so viel anders, als sich von einer Alkohol- oder Drogensucht zu erholen.

Aber ich kann ein paar Tipps mit dir teilen, die vielen meiner Kunden und Leser geholfen haben, über ihre Masturbationssucht hinwegzukommen und die Stärke, das Selbstbewusstsein und die Willenskraft echter Männer zurückzugewinnen. Hier sind sie:

Tipp #1: Hör einfach auf zu masturbieren. (Oder tu es maximal einmal die Woche – schreib es dir auf.) Einfach schlagartig die Angewohnheit abzulegen, wird dir ganz besonders zu schaffen machen – so sehr, dass du aufstehen, das Haus verlassen und Frauen treffen willst.

Tipp #2: Hör auf, Pornografie anzuschauen. Ich muss dir nicht erst sagen, dass Pornos deine Abwärtsspirale noch verstärken. Glücklicherweise gibt es viele Apps und Browsererweiterungen, die Pornoseiten und -bilder blockieren. Es gibt auch viele kostenlose Onlineservices, die Männern dabei helfen, ihre Pornosucht zu überwinden – schau sie dir mal an.

Tipp #3: Treibe viel Sport. Sport verbrennt die ganze Energie in deinem Körper, die du sonst zum Pornos schauen und masturbieren einsetzen würdest. Außerdem macht Sport dich müde, was deine Pornosessions spät nachts minimiert.

Und: Sport baut Muskeln auf, verbessert dein Hautbild und hebt deinen Testosteronspiegel an. Du wirst besser aussehen, dich besser fühlen und dadurch besser im Bett sein.

Tipp #4: Sprich Frauen an. Jepp, du hast dich nicht verlesen. Je mehr du Frauen da draußen ansprichst, desto besser verstehst du, wie viel mehr Spaß das tatsächlich macht, als einfach zuhause Pornos anzuschauen und dir einen runterzuholen.

#2: Sozialisier dich.

Falls du NICHT masturbierst und falls du KEIN Pornoproblem hast… aber dich selbst immer noch beim “Trauben sauer machen” nach jedem gescheiterten Versuch ertappst, dann ist dieser zweite Rat für dich.

Anstelle eines Suchtproblems hast du wahrscheinlich ein Sozialisierungsproblem. Du bist wahrscheinlich nicht sozialisiert genug. Oder, um es deutlicher auszudrücken, du fühlst dich nicht wohl genug in gesellschaftlichen Situationen mit anderen Leuten.

Warum hält dich ein Mangel an Sozialisierung davon ab, erfolgreich Mädchen anzusprechen? Ganz einfach: Um dich sexuell erregt und attraktiv zu fühlen, musst du zunächst einmal ENTSPANNT sein.

Und wenn du dich in gesellschaftlichen Situationen nicht richtig entspannen kannst, dann wirst du nicht die sexuelle Energie haben, die du brauchst, um erfolgreich eine Frau anzusprechen und sie dazu zu bringen, dass sie dich mag.

Wenn du dich in gesellschaftlichen Situationen also nicht entspannen kannst, sind hier zwei Dinge, die schon Tausenden von anderen Männern vor dir geholfen haben:

Tipp #1: Geh gezielt unter Leute. Geh auf Partys, zu Tagungen, professionellen Networking-Events und so weiter. Triff dich mit Leuten, unterhalte dich mit ihnen und gewöhne dich an das Gefühl, regelmäßig unter Leuten zu sein. Versuche, zu wenigstens einer sozialen Veranstaltung pro Woche zu gehen –zu mehr, wenn du kannst.

Tipp #2: Unterhalte dich mit Frauen, zu denen du dich nicht hingezogen fühlst. Wenn du in die Stadt gehst, wirst du Frauen begegnen, die dafür bezahlt werden, mit dir zu reden. Ich rede von Baristas, Sicherheitspersonal, Verkäuferinnen und so weiter.

Wenn du Schwierigkeiten hast, hübsche Frauen anzusprechen, würde ich vorschlagen, du übst, indem du mit diesen Frauen kurze Gespräche führst – du hast keinen Druck, verbesserst dein Selbstbewusstsein und lernst dabei vielleicht noch das ein oder andere.

Also nochmal zur Wiederholung: Sag dir nicht selbst: “Sie ist es wahrscheinlich nicht wert.” Das wirst du nur mit Sicherheit herausfinden, FALLS und WENN du sie ansprichst.

Und man weiß nie: Diese schöne, sexy Frau könnte vielleicht dein nächstes Date sein. Oder deine nächste Liebhaberin. Oder das Mädchen deiner Träume, das dich für den Rest deines Lebens lieben wird.

Sprich sie an, bevor sie für immer verschwindet!Frauen necken

Kapitel #10: Wie du damit aufhörst, dir Gedanken darüber zu machen, was andere Leute denken

Die letzte mentale Blockade, über die ich sprechen will, ist Folgende: Wenn du Angst hast, eine Frau anzusprechen, weil andere Leute anwesend sind und du Angst hast, was sie über dich denken könnten.

Das ist die klassische Klassenzimmerangst aus der Schule. Du bist total in ein hübsches Mädchen aus deiner Klasse verknallt, aber wenn du sie ansprichst, wirst du zurückgewiesen – vor den Augen all deiner Klassenkameraden. Und den Rest des Jahres lacht die ganze Klasse über dich.

Jetzt, da wir ein bisschen älter sind, ist es leichter, sich aufzurichten und zu behaupten: “Mir ist egal, was andere Leute denken.” Aber tief im Inneren wissen wir, das es nicht so einfach ist. Tief im Inneren ist es uns NICHT egal, was andere denken – und wir wollen fast verzweifelt, dass andere Leute uns mögen. Das Gefühl ist immer da.

Aber warum GIBT es dieses Bedürfnis nach Bestätigung? Und warum ist es so schwer, es loszuwerden?

Die Antwort liegt – wo sonst? – in der Wissenschaft.

Warum wir uns über die Meinungen anderer Leute Gedanken machen.

In der Vergangenheit, bevor sich dich Menschen in zivilisierten Gesellschaften niederließen, war es für unsere Vorfahren absolut NOTWENDIG, zum Stamm zu gehören. Verhöhnt oder aus dem Dorf geworfen zu werden war ein fast sicheres Todesurteil. Zugehörigkeit war keine Option – sondern Bedingung.

Über zehntausende Jahre hinweg hat sich diese absolute Notwendigkeit, dazuzugehören, in unsere Gehirne einprogrammiert. Die Gleichung war einfach: Von anderen zurückgewiesen zu werden, kam dem Tod gleich. Brutal, aber so war es.

Heute haben sich die Regeln selbstverständlich geändert. Wir leben in einer ultra-toleranten Gesellschaft, in der jeder dazu angehalten wird, alle anderen so zu akzeptieren, wie sie sind, ohne sie zu verurteilen oder zu diskriminieren. Es kam zu dem Punkt, an dem Dinge, die einst als “Verbrechen” angesehen wurden, als “normal” und “akzeptabel” hingenommen wurden.

Trotzdem hat der Lauf der Welt unsere Überlebensinstinkte nicht verändert. Auch heute noch machen wir uns automatisch Gedanken darüber, was andere Leute denken. Wir “brauchen” immer noch die Zustimmung von anderen.

Und das ist dasProblem, wenn du Frauen ansprechen willst. Wenn du dir darüber Gedanken machst, was andere Leute denken – selbst, wenn du sie gar nicht kennst – setzt du dich selbst noch stärker unter Druck. Du wirst an Selbstbewusstsein und Konzentration verlieren und am Ende einen schlechten Annäherungsversuch starten… oder sie gar nicht erst ansprechen.

Wenn also dein Problem ist, dass du dir “zu viele Gedanken darüber machst, was andere Leute denken”, dann lass mich eine kleine Tatsache über den Unterschied zwischen “aufgesetzten Männern” und “echten Männern” mit dir teilen…

Aufgesetzte Männer müssen ihr Image schützen. Echten Männern ist es einfach egal.

Männer, die sehr erfolgreich bei Frauen sind, kümmern sich nicht darum, was andere Leute über sie denken.

Sie kümmern sich eigentlich nicht einmal darum, was die FRAU denkt, die sie ansprechen. Und es ist dieses Selbstbewusstsein, die Unabhängigkeit und Sicherheit, die Frauen an diesen Männern so anziehend finden!

Wie sehr kümmert es dich, was andere Leute über dich denken? Beantworte diese Frage so ehrlich wie möglich:

a) Ich bin total darauf angewiesen, dass andere Leute positiv über mich denken.

b) Ich will, dass andere Leute positiv über mich denken.

c) Es gefällt mir, wenn die Leute positiv über mich denken, aber es ist okay, wenn sie es nicht tun.

d) Es kümmert mich nur ein bisschen, wie positiv andere Leute über mich denken.

e) Mir ist egal, wie andere Leute über mich denken.

Die Sache ist die: Je näher du dich auf e) zubewegst bzw. darauf, dass es dir EGAL ist, was andere Leute denken, desto erfolgreicher wirst du sein, wenn du Frauen ansprichst.

Wenn also die Antworten a) bis d) auf dich zutreffen, rate dich dir Folgendes: Du musst langsam und kontinuierlich deine Einstellung dahingehend ändern, dass dir die Meinungen anderer Leute EGAL sind. Wenn du wirklich erfolgreich bei Frauen sein willst, musst du deine Einstellung schrittweise auf e) umstellen.

Jetzt fragst du dich vielleicht: “Warte mal… wenn die Meinungen anderer Leute über mich nicht wirklich eine Rolle spielen sollten, wofür ist dann diese ganze Selbstverbesserung gut?”

Versteh mich nicht falsch. Es ist SEHR wichtig, ein gutes Image zu haben. Du musst ABSOLUT danach streben, in allen Bereichen deines Lebens dein Bestes zu geben – Gesundheit, Fitness, Mode, Finanzen, Beziehungen, Spiritualität und mehr.

Der Haken ist: Strebe nicht nach Perfektion, um für andere Leute gut auszusehen. Strebe nach Perfektion, weil du dich selbst LIEBST. Selbstwertgefühl, Mann!

Eine kleine Übung, die dir hilft, dich an diese Einstellung zu gewöhnen: Du bist ein Luxusauto.

Sieh dich selbst als Luxusauto, wie einen Lamborghini, Ferrari, Porsche etc.

Nun denken manche Leute, dass Luxusautos wie ein Lamborghini das ultimative Statussymbol sind. Andere Leute glauben, das sind nur überteuerte Benzinschleudern.

Wer hat also recht? Die Antwort ist: beide Sichtweisen sind richtig. Es kommt alles auf die Perspektive an. Es kommt darauf an, wie du es siehst.

Weißt du was? Das gleiche passiert, wenn du Frauen ansprichst. Eine Menge Mädchen werden dich NICHT mögen. Aber ein paar Frauen werden dich total LIEBEN.

Der Haken? Du brauchst die richtige Einstellung. Du bist der Lamborghini. Wenn sie damit fahren will, schön für sie! Und wenn nicht – ist das okay. Ihr Pech.

Das nächste Mal, wenn du ausgehst, um Frauen kennenzulernen und anzusprechen, denk dran: Du bist ein Luxusauto. Du brauchst die Meinungen anderer Leute nicht, um TOLL zu sein.

PART III: Die 4 GRÖßTEN TECHNISCHEN BLOCKADEN, DIE MÄNNER DARAN HINDERN, FRAUEN ANZUSPRECHEN

Jetzt, da du über die größten emotionalen und mentalen Blockaden Bescheid weißt, die dich daran hindern, Frauen anzusprechen – und wie man jede einzelne von ihnen überwindet – bist du bereit, die TECHNISCHEN anzugehen.

Um es deutlicher zu sagen, werden wir jetzt deine Technik zum Frauen ansprechen verfeinern. Du wirst lernen, wie du dich verhalten und anhören sollst, was du sagen und tun sollst und so weiter.

Wenn es darum geht, Frauen anzusprechen, ist deine Einstellung eigentlich wichtiger als deine Technik. Ohne die richtige Einstellung versagen selbst die besten Ansprechtechniken. Und deshalb haben wir die ersten 10 Kapitel dieses Guides damit verbracht, dir mit der richtigen Einstellung zu helfen. Auf diese Weise wird jede Technik, die du beim Frauen ansprechen anwendest, noch zehnmal effektiver.

Das Ziel

Deine Ansprechtechnik hat ein Ziel: Dein Selbstbewusstsein, deine Dominanz, Intelligenz und Männlichkeit den Frauen zu zeigen, die du kennenlernst. Das sind die Eigenschaften, die Frauen an Männern am meisten lieben – selbst, wenn du körperlich und finanziell kaum “ideal” bist, werden Frauen dich trotzdem mögen, wenn du selbstbewusst bist.

Und wenn es darum geht, dieses Ziel bei Frauen zu erreichen, stehst du wahrscheinlich den vier größten technischen Stolpersteinen der meisten Männer gegenüber, nämlich:

#11: Sie sind sich nicht sicher, welche Technik sie anwenden sollen, um Frauen anzusprechen

#12: Sie haben ein Black-out wbim Frauen ansprechen

#13 Sie zögern dabei, Frauen anzusprechen

#14: Sie schätzen die Meinung einer Frau mehr als ihre eigene

Bereit? Lass uns mit dem ersten technischen Stolperstein anfangen…

Kapitel #11: Nicht sicher, welche Technik du anwenden sollst, beim Frauen ansprechen?

Deine Ansprechtechnik ist dazu da, deine begehrenswertesten männlichen Eigenschaften ans Licht zu bringen, damit Frauen sie sehen können. Zum Beispiel: Wenn du witzig bist, einen interessanten Beruf hast oder ihr ein gemeinsames Hobby habt, sollten deine Annäherungsversuche und Gespräche diese Dinge hervorheben.

Hier ist, was viele Typen falsch machen: Sie nutzen Techniken, die Eigenschaften hervorheben, die sie gar nicht haben.

Manche Techniken beinhalten zum Beispiel, eine Frau an bestimmten Körperstellen zu berühren, um dezent eine Verbindung aufzubauen. Diese Techniken funktionieren nur, wenn du leichte und weiche Hände hast. Wenn du raue oder schwere Hände hast, schreckt sie das vielleicht ab.

Eine andere Technik: Durch Augenkontakt könnte sie dich mehr mögen, wenn du freundliche, verträumte Augen hast. Wenn du aber eher furchteinflößende Augen hast, solltest du ZU VIEL Augentontakt vermeiden!

Ich hoffe, du verstehst, was ich meine. Du musst Techniken finden oder entwickeln, die dein bestes ICH zeigen.

Lass uns also mit etwas Einfacherem anfangen…

Anstatt Techniken einzusetzen, die so riskant erscheinen, fängst du lieber mit Techniken an, die ein geringes Risiko haben. Das sind Techniken, die Frauen ziemlich vertraut sind, und “harmlos” genug, damit sie dir leichter vertrauen können.

Hier sind ein paar Methoden, wie du Frauen, die du gern kennenlernen möchtest, mit einem geringen Risiko ansprechen kannst:

“Entschuldige, ich hab da mal eine Frage…”, und dann stellst du deine Frage.

“Entschuldige, hast du mal eine Minute?”, und dann machst du weiter, stellst dich vor und stellst ihr eine Frage.

“Entschuldige, ich brauch ein bisschen Hilfe…”, und dann stellst du eine Frage.

Erkennst du das Muster? Das sind “Gesprächseröffner“, zu denen Frauen nicht “nein” sagen können. Du bekommst fast mit Sicherheit ein “ja” von der großen Mehrheit der Frauen, die du ansprichst.

(Bedenke: Das sind nur ein paar sehr einfache, grundlegende Sprüche, die du nutzen kannst, um Frauen anzusprechen. Etwas später werde ich in diesem Guide ein paar Quellen mit viel BESSEREN und WIRKUNGSVOLLEREN Sprüchen mit dir teilen, die du benutzen kannst. Aber sie werden wieder nur dann funktionieren, wenn du den kompletten Guide gelesen und verstanden hast. Also lies weiter!)

Jetzt nimm ein Blatt Papier und einen Stift. Liste die Dinge an dir auf, von denen du DENKST, dass Frauen sie mögen werden – deine Hobbys, dein Job etc. Und dann listest du sämtliche “Gesprächseröffner” mit niedrigem Risiko auf, die du nutzen kannst, um bei Frauen das Eis zu brechen.

Du solltest insgesamt wenigstens drei leicht einsetzbare “Gesprächseröffner” parat haben, die für dich gut funktionieren.

Verbessere deine Techniken im Laufe der Zeit

Du solltest natürlich nicht für immer bei deinen wenig riskanten Annäherungsversuchen bleiben. Während du selbstbewusster und bei Frauen erfolgreicher wirst, solltest du deine Techniken natürlich noch weiter verbessern.

Wie genau? Ich habe drei Vorschläge:

#1: Gestalte deine Annäherungen konzentrierter. Nachdem du ein paar gute Frauen kennengelernt hast, wirst du eine bessere Vorstellung davon haben, was du von deinen Annäherungsversuchen erwartest. Du magst beispielsweise total zufrieden damit sein, Nummern auszutauschen, oder du entscheidest später, dass du dich wirklich gern mit der Frau deiner Träume niederlassen würdest… und jetzt musst du sie nur noch finden.

Wenn du weißt, was du WILLST, kannst du deine Annäherungen anpassen, damit du es bekommst. Du kannst deine Techniken verbessern oder komplett neue lernen. Es ist leichter, erfolgreich Frauen anzusprechen, wenn du auf ein klares, festgelegtes Ziel für dich selbst hinarbeitest.

#2: Gestalte deine Annäherung direkter. Die drei wenig riskanten Beispiele für “Gesprächseröffner”, die ich dir vorhin gegeben habe, fingen alle mit “Entschuldige” an. Das ist ein guter Einstieg, hat aber einen Schwachpunkt – Frauen können darauf immer noch “Nein, danke” erwidern,schon bevor du deine Frage stellst.

Ein etwas riskanterer Einstieg würde mit “Hi” oder “Hey” anfangen. Damit forderst du wirklich ihre Aufmerksamkeit und sie kann nicht “nein” sagen oder dich ignorieren, ohne unhöflich dazustehen. (Und sehr wenige Frauen wollen in der Öffentlichkeit unhöflich aussehen.)

#3: Gestalte deine Annäherung interessanter. Es gibt immer Raum für Verbesserungen. Halte dich an das, was funktioniert, aber sieh immer zu, dass du deine Techniken noch besser machst.

Und da hast du es. Nicht sicher, welche Technik du anwenden sollst? Mein Rat: Gestalte deine Annäherungen zunächst wenig riskant und harmlos und dann entwickle von da aus deinen eigenen individuellen Stil.

Kapitel #12: Wie du “Black-outs” vermeidest, beim Frauen ansprechen

Ich coache regelmäßig interessante, gutaussehende, wohlhabende, intelligente und freundliche Männer, die TROTZDEM Probleme haben, Frauen anzusprechen. Sie sind so ziemlich die Art von Gentleman, von dem jedes Mädchen träumt.

Aber sie haben alle dasselbe Problem: Sie neigen dazu, mitten im Gespräch mit Frauen ein Black-out zu haben. Manchmal gehen ihnen die Gesprächsthemen aus oder sie bekommen die Zähne nicht auseinander, wenn ein Mädchen ihnen eine Frage stellt.

Wenn du nun dasselbe Problem hast, mach dir keine Sorgen. Das ist ein Problem, das gelöst werden kann.

Warum wir Black-outs bekommen

Ob dir nun plötzlich die Themen ausgehen, du ihre Frage nicht beantworten kannst oder einfach in merkwürdiges Schweigen verfällst… in 99% der Fälle ist das ein Zeichen dafür, dass du zu viel nachdenkst.

Entweder denkst du zu viel oder du denkst zu weit voraus oder du beurteilst alles, was du tust. Das ist der schnelle Weg, um nervös zu werden und deinen Annäherungsversuch zu vermasseln.

Denk dran: Du sollst total natürlich sein. Und du kannst immer Gesprächthemen aus deiner unmittelbaren Umgebung ableiten.

Aber wenn du IMMER NOCH ein Black-out bekommst, ist das okay. Das passiert den Besten von uns. Hier sind ein paar Tipps, die dir helfen, damit dir NIEMALS die tollen Sachen ausgehen, die du zu einer Fraue sagen kannst:

Tipp #1: Nutze eine passende Geschichte. Während sie dir etwas über sich erzählt, fallen dir vielleicht Geschichten, Witze und Anekdoten ein, die zum aktuellen Gespräch passen. Behalte sie im Hinterkopf, währen das Gespräch weitergeht.

Wenn du dann spürst, dass sich ein “merkwürdiges Schweigen” anbahnt, kannst du gleich sagen: “Weißt du was, unser Gespräch erinnert mich an eine Geschichte, die ich mal gehört habe…” Dann führst du das Gespräch weiter.

Tipp #2: Halte eine Frage bereit. Folgefragen sind super dafür geeignet, ein Gespräch am Laufen zu halten. Während sie dir etwas über sich erzählt, wirst du ohne Zweifel Fragen dazu im Kopf haben. Halte diese Fragen bereit, falls das Gespräch plötzlich ins Stocken gerät.

Dann kannst du sofort sagen: “Übrigens, ich habe eine Frage zu dem, was du vorhin erwähnt hast…” Dann stellst du die Frage und das Gespräch läuft fließend weiter.

Tipp #3: Rede nicht über dich selbst… Jedenfalls nicht zu viel. Wenn sie dir eine Frage stellt, dann beantwortest du sie natürlich. Noch besser ist es, wenn du lernst, über dich selbst zu sprechen, indem du Geschichten erzählst. Geschichten fesseln die Aufmerksamkeit von Frauen wie sonst nichts und sie sorgen dafür, dass sie sich besser an dich erinnern.

Aber rede nicht zu viel über dich selbst. Dann kommst du vielleicht wie ein Angeber rüber. Lass stattdessen lieber deine Persönlichkeit durch deine originellen Kommentare und Antworten durchscheinen.

Tipp #4: Sag ihr, dass du gehen musst, und lass dir ihre Nummer geben. Viele Typen machen den Fehler zu glauben, dass sie ein Gespräch so lange sie können fortführen müssen, damit ein Mädchen sie mag.

Eigentlich ist das Gegenteil der Fall. Je länger ein Gespräch läuft, desto größer werden deine Chancen, ein Black-out zu bekommen… oder noch schlimmer, etwas Dummes zu sagen, dass sie abstößt.

Tatsächlich dauert das perfekte Gespräch mit Frauen nur ein paar Minuten. Wenn sie dann aufgeschlossen und interessiert ist, sagst du ihr, dass du gehen musst. Dann lässt du dir ihre Mailadresse oder ihre Telefonnummer geben, damit du sie später zu einem richtigen Date einladen kannst.

Wenn du also das nächste mal merkst, dass ein Gespräch ins Stocken geraten könnte, wirf einen Blick auf deine Uhr und sag: “Okay, ich muss gehen. Toll, dich kennenzulernen. Hey, kann ich deine Nummer haben?” Wenn es ihr gefallen hat, wird sie sich freuen, dir die Nummer zu geben.

Tipp #5: Und zum Schluss: Nimm es nicht so schwer. Wenn deine Annäherung nicht funktioniert, mach dir keine Gedanken darüber. Bedanke dich bei der Frau, die du angesprochen hast, für ihre Zeit, und geh deiner Wege. Einfach so.

Denk dran: Nicht jede Frau, die du ansprichst, wird dich mögen. Verbringe deine Zeit am Besten mit denen, die es tun.

Kapitel #13: Wie du aufhörst zu zögern und selbstbewusst JEDE Frau ansprichst, die du willst

In Kapitel 12 habe ich dir beigebracht, wie du keine “Black-outs” mehr bekommst, wenn du mitten im Gespräch mit einer Frau bist. Jetzt nehme ich ein anderes Problem in Angriff: Wenn du, unmittelbar bevor du Frauen ansprichst, ein “Black-out” hast.

Mit anderen Worten: Wenn du ZÖGERST, sie anzusprechen.

Du bist gerade dabei, auf ein hübsches Mädchen zuzugehen, als du plötzlich anfängst zu denken: “Bin ich WIRKLICH bereit?” und du fängst an, nochmal dein Aussehen zu überprüfen, deine Gesprächseröffner zu analysieren, dir zu überlegen, worüber du mit ihr reden könntest etc.. Es ist ein Fiasko.

Und hier sind die schlechten Nachrichten: Dein Annäherungsversuch ist in dem Moment RUINIERT, in dem du anfängst zu zögern. Selbst eine Verzögerung um ein paar Sekunden reicht schon aus, um deine Annäherung zu ruinieren.

Also lass uns das in Ordnung bringen, okay?

Wenn du der zögerliche Typ bist, dann lass mich dir drei Tipps geben, wie du deine Erfolgsquote beim Mädchen ansprechen verbessern kannst.

Tipp #1: Nutze die Fünf-Sekunden-Regel

Die Fünf-Sekunden-Regel ist ein Werkzeug, das vielen Männern dabei hilft, ihr Zögern zu brechen und schnell hübsche Frau anzusprechen. Im Prinzip ist es eine selbstauferlegte Regel, dass du unbedingt eine Frau, die dir gefällt, inneralb von 5 Sekunden, nachdem du sie entdeckt hast, ansprechen MUSST.

Das mag vielleicht ein bisschen knapp klingen, aber fünf Sekunden sind eigentlich genug Zeit, um dich selbst nochmal zu checken – ordne dein Shirt, wisch dir den Mund ab etc. und dann häng dich rein, sprich sie an und mach den ersten Schritt.

Geh einfach selbstbewusst auf sie zu. Geh von der Seite auf sie zu oder überhol sie von hinten, falls sie gerade läuft – so, als wölltest du sie einholen, um ihr etwas Wichtiges zu sagen. Wirklich einfach.

Die Fünf-Sekunden-Regel verhindert viele verschenkte Möglichkeiten und schlechte Annäherungsversuche. Und wenn du es erst einmal ein paar Mal erfolgreich gemacht hast, läuft es wie von allein – du siehst sie einfach, sprichst sie an und plauderst nett mit ihr.

Tipp #2: Nimm einen Freund mit

Wenn Zögern immer noch ein Problem darstellt, gibt es noch eine beliebte Lösung, die du ausprobieren kannst: Geh mit einem guten Freund in Clubs und auf Partys. Dann motiviert ihr euch gegenseitig, Frauen anzusprechen und zählt Punkte.

Um die besten Ergebnisse zu erzielen, nimmst du einen Freund mit, der ein bisschen selbstbewusster bei Frauen ist als du und der wirklich will, dass du auch erfolgreich bist. Sein Selbstbewusstsein wird auf dich abfärben und du wirst vielleicht auch ein paar Techniken lernen.

Ein paar Spiele, die du mit deinem Freund beim Frauen ansprechen spielen könntest, wären zum Beispiel:

Spell Broken Big Mistakes that Shred Conversation - Bild 9Jeder von euch spricht abwechselnd Mädchen an, während der andere aufmerksam zuschaut. Nach jedem Versuch kommentiert ihr dann die Leistung des anderen.

Ihr sprecht gemeinsam eine Gruppe Frauen an (oder eine gemischte Gruppe). Frauen anzusprechen sollte nicht nervenaufreibend sein, aber wenn du noch ein Anfänger bist, ist es viel leichter, sie gemeinsam anzusprechen.

Gib deinem Kumpel 100 Euro in 20-Euro-Scheinen. Dann sag ihm, dass er dir für jede erfolgreiche Annäherung 20 Euro zurückgeben soll, mit dem Ziel, in dieser Nacht wenigstens fünf Frauen anzusprechen. Du bürdest dir selbst damit im Prinzip eine (schmerzhafte) Strafe auf, wenn du KEINE Mädchen ansprichst, und das spornt dich an, tatsächlich aufzustehen und es zu tun, und wenn es nur dazu dient, dein Geld zurückzukriegen.

Sprich die Frauen mit dem klassischen Gesprächseinstieg an: “Hey, wie geht’s dir? Mein Freund da drüben und ich haben gerade über etwas diskutiert und können uns nicht einigen… was dagegen, wenn ich dir eine Frage stelle, um eine unvoreingenommene weibliche Meinung zu hören?”

Denk jetzt mal an deine Freunde. Welcher ist ein bisschen selbstbewusster und ein wenig erfolgreicher bei Frauen als du? Und welchem liegt es aufrichtig am Herzen, dass du besser wirst bei Frauen? Ruf ihn lieber gleich mal an.

Tipp #3: Lass dich coachen

Falls du alles versucht hast und du IMMER NOCH zögerst, Frauen anzusprechen, dann kann ich dir nur einen letzten Vorschlag machen: Lass dich coachen. Das heißt, du engagierst einen professionellen Dating-Coach, der dich beim Ansprechen und Umwerben von Frauen praktisch an die Hand nimmt.

Und mach dir keine Sorgen – es ist keine Schande, einen Coach aufzusuchen! Es ist das gleiche, wie einen Psychiater oder Psychologen zu konsultieren – es liegt nicht daran, dass du verrückt bist oder sowas, sondern dass du dich aufrichtig um dich selbst und die Menschen um dich herum sorgst.

Lass dir von jemandem mit einem GEWALTIGEN Erfahrungsschatz mit Frauen den schnellen und einfachen Weg zeigen, wie du Frauen ansprichst. Dafür bin ich da – ich will dir wirklich helfen, damit du nicht die gleichen Fehler machen musst, die ich gemacht habe.

Kapitel #14: Deine Meinung vs. ihre Meinung – welche ist wichtiger?

Du hast mittlerweile bestimmt von dem zeitlosen Dating-Rat gehört: “Sei nicht zu nett” oder “Sei kein zu großer Gentleman.” Und das stimmt – es kann sich gegen dich auswirken, wenn du beim Mädchen ansprechen zu nett bist.

Lass es mich erklären. Manche Typen glauben, wenn sie höflich und zuvorkommend sind, wird sie ihn besser leiden können… dabei passiert eigentlich das GEGENTEIL.

Stell dir einfach mal vor, was die Frau denken würde: “Er ist ein völlig Fremder. Warum ist er so nett zu mir? Ich traue ihm nicht… er gibt mir das Gefühl, dass ich ihm eine Belohnung schulde oder sowas.”

Das ist der Grund #1, warum Frauen einen netten Kerl HASSEN! Er gibt ihnen das Gefühl, dass sie ihm etwas dafür SCHULDEN, dass er so nett ist. Und niemandem gefällt das Gefühl, jemandem etwas zu schulden… BESONDERS einem Fremden.

Sie bleibt also in Abwehrhaltung, gibt dir ihre Nummer nicht und bittet dich zu gehen. Ups!

Lass uns mit den Tipps in diesem Kapitel zu einer anderen Methode übergehen…

Anzeichen, dass du zu nett bist

Was sind die Anzeichen dafür, dass du zu nett bist? Hier sind einige der geläufigeren:

Wenn du ihr die Führung überlässt in eurem Gespräch (sie ist diejenige, die alle Fragen stellt) oder eurer Beziehung (sie ist diejenige, die alle Entscheidungen trifft, selbst die wichtigsten).

Wenn du ihr Geschenke kaufst oder ihr Gefallen tust, BEVOR sie etwas Bedeutendes für dich getan hat. Das ist ein Zeichen dafür, dass du versuchst, ihre Zuneigung zu “erkaufen” – ein Zeichen von Schwäche und Unterwerfung.

Wenn du oft nur als Kumpel herhalten musst. Das heißt, dass du viele Mädchen triffst, die gern Zeit mit dir verbringen… aber sie sehen dich nicht als jemanden, mit dem sie eine Beziehung führen würden, geschweige denn ins Bett gehen.

Es kommt wirklich auf deine Ziele beim Mädchen ansprechen an. Wenn du nur auf der Suche nach Freundschaften oder beruflichen Kontakten bist, ist es in Ordnung, ein höflicher Gentleman zu sein.

Aber wenn Romantik und Sex das ist, was du willst, musst du die Sache anders angehen…

Wie du KEIN zu großer Gentleman bist

Bevor wir weitermachen, hier nochmal zur Erinnerung: Du SOLLTEST Frauen respektieren und du SOLLTEST sie sehr schätzen.

Nur nicht mehr als dich selbst.

Verstanden?

Dann lass uns zu meinen Top 4 Tipps kommen, wie du KEIN zu großer Gentleman bist.

Tipp #1: Achte auf dein Aussehen so gut wie möglich. Wenn es um Mode und Körperpflege geht, kleiden sich die meisten Typen einfach bequem – selbst, wenn sie dadurch wie ein verpeilter Student aussehen. Mach nicht denselben Fehler!

Kleide dich lieber stilvoll als bequem. Ein Sakko anstelle eines Kapuzen-Shirts zu tragen, lässt dich gleich viel attraktiver aussehen. So ziehst du viel mehr weibliche Aufmerksamkeit auf dich.

Um eine Vorstellung davon zu bekommen, welchen Kleidungsstil die Frauen in deinem Land attraktiv finden, rate ich dir, eine aktuelle Zeitschrift anzuschauen. Allerdings keine Modezeitschriften – die übertreiben es manchmal ziemlich. Schau dir stattdessen Auto- und Technikzeitschriften an. Schau dir die männlichen Models in den Werbeanzeigen an. Das wird dir ein ziemlich gutes Bild der stilvollen, männlichen Mode vermitteln, auf die Mädchen stehen.

Oh und achte auch auf die Frisuren und Bartmoden, die diese Models tragen. Die weisen auch darauf hin, was gerade modern ist.

Tipp #2: Ärgere sie ein bisschen. Wenn du Frauen zum ersten Mal ansprichst, sind Komplimente eine gute Idee, um das Eis zu brechen. Du kannst ihr Komplimente für ihre Frisur, ein Accessoire, das sie trägt, oder etwas in ihren Händen etc. machen. (Mach ihr aber keine Komplimente für ihren Körper. Viel zu riskant.)

Aber später dann, nachdem das Eis gebrochen ist und sie anfängt, dir zu vertrauen, wird es Zeit, dass du umschaltest und anfängst, sie ein bisschen zu ärgern. Das ist eine gute Möglichkeit, um den Vertrauensfaktor zu steigern und ein bisschen sexuelle Spannung aufzubauen.

Eine Frau zu ärgern folgt einem simplen Schema:

Es muss zum Spaß sein.

Es sollte sie zum Lachen bringen.

Es sollte sie ein wenig in Verlegenheit bringen oder sie nerven.

Und es sollte dich dominant und selbstbewusst aussehen und fühlen lassen.

Erinnerst du dich noch an die “kleine Schwester”-Einstellung, bei der du dir vorstellst, sie sei deine kleine Schwester, die dir sehr am Herzen liegt, aber dich auch manchmal nervt? Das ist die perfekte Einstellung zum Ärgern – du nimmst nichts, was sie sagt, zu ernst und es ist einfach, sie mit den Dingen, die sie sagt und tut, aufzuziehen.

Wenn sie zum Beispiel eine alberne Bemerkung macht, kannst du sie damit aufziehen. Oder wenn sie dir erzählt, was sie beruflich macht und dir ein netter Witz zu dem Beruf einfällt, kannst du sie auch damit ärgern:

“Oh, du bist Buchhalterin? Ist ja interessant. Stimmt es, dass ihr euch nur die Seitenzahlen anschaut, wenn ihr ein Buch lest?”

Du verstehst schon!

Tipp #3: Lass dich von ihrer Schönheit nicht fesseln. Hier ist ein Geheimnis über hübsche Mädchen: Sie WISSEN, dass sie hübsch sind. Und sie WISSEN, dass das die schwächeren Typen da draußen verunsichert.

Was machen diese Frauen also? Sie nutzen ihre Schönheit schamlos aus. Sie halten sich die schwächeren Männer vom Hals.

Und wenn ein selbstbewussterer Typ sie DOCH anspricht, setzen sie diese “arrogantes, unnahbares hübsches Mädchen”-Fassade auf, um zu sehen, ob er sich einschüchtern lässt. (Und wenn er sich einschüchtern lässt und davonläuft, wissen diese Frauen sofort: “Ich hab es gerade erfolgreich vermieden, einen Loser zu daten.”

Deshalb mein Rat: Lass dich von ihrer Schönheit nicht einschüchtern. Sobald du das einmal getan hast, fühlst du dich ihr unterlegen. Und wenn das passiert, endet dein Annäherungsversuch höchstwahrscheinlich in einer Niederlage.

Aber wenn du weißt, was sie vorhat, und dich nicht von ihrer Schönheit verunsichern oder fesseln lässt…dann hast du schon 80% der ganzen Männer geschlagen, die ebenfalls an ihr interessiert sind. Du hast “ihr Schutzschild überwunden”, um es mal so auszudrücken.

Wie lässt du dich von der Schönheit einer Frau also NICHT einschüchtern? Hier sind ein paar Vorschläge:

Verhalte dich nicht so, als hättet ihr euch gerade erst kennengelernt – tu stattdessen so, als wäre sie eine sehr gute Freundin, die du seit Jahren nicht gesehen hast. Du musst dich vertraut geben, dich wohlfühlen und die Kontrolle übernehmen.

Die “kleine Schwester”-Einstellung hält dich ebenfalls davon ab, dich von ihrer Schönheit zu sehr fesseln zu lassen.

Zieh sie auf. Wenn sie dir zum Beispiel einen scharfen, misstrauischen Blick zuwirft – als würde sie dich herausfordern, um zu sehen, ob du dich einschüchtern lässt – dann zeig auf deine Nase und sag: “Ähm…du hast da was an der Nase…” Wenn sie rot wird und versucht, ihre Nase abzuwischen, dann sag zu ihr: Erwischt! War nur Spaß. Bleib locker.”

Tipp #4: Trainiere deine dominante Körperhaltung. Selbstbewusste Männer schrumpfen nicht – sie breiten sich aus. Sie nehmen so viel Raum ein, wie sie brauchen – solange sie damit nicht in die Intimsphäre anderer eindringen oder deren Feingefühl verletzen.

Das meine ich mit, so viel Raum einnehmen, wie du brauchst:

Fühlst du dich wohler, wenn du dich auf dem Stuhl ausbreitest? Mach das.

Kannst du deine Füße hochlegen, ohne anstößig zu sein? Mach das.

Du willst deine Arme über deine Stuhllehnen ausbreiten? Mach das.

Du willst deine Tasche auf den leeren Stuhl neben dir stellen? Mach das.

Du solltest natürlich nicht so viel Platz einnehmen, dass du am Ende wie ein fauler Trampel aussiehst. Dein Ziel ist es, es dir so bequem wie möglich zu machen und dabei die selbstbewusste, dominante Aura um dich herum beizubehalten.

Andere Tipps für eine dominante Haltung:

Steh nicht krumm da – stell dich gerade hin, Soldat!

Mach langsame Bewegungen. Reiß nicht den Kopf herum, wenn du deinen Namen hörst – bewege deinen Kopf lieber leicht und nimm Augenkontakt zu der Person auf, die dich gerufen hat.

Lauf nicht zu schnell oder du siehst doof aus. Und laufe auch nicht zu langsam oder du wirst deprimiert und unnahbar aussehen. Gehe stattdessen gemäßigten Schrittes – Rücken gerade, Brust raus, Schultern zurück, die Augen blicken der Welt entgegen. Wo du auch immer hingehst, tu so, als wärst du hier der Boss.

Schau einer Frau in die Augen, wenn du mit ihr redest, aber lass deine Blicke schweifen, während sie mit dir spricht. Das sendet unbewusst die Nachricht, dass SIE diejenige ist, die deine Zustimmung für sich gewinnen muss und nicht umgekehrt.

Oh und hier ist noch ein letzter Tipp, bevor wir zum Schluss kommen:

Wie du glücklich bist, egal, was passiert, nachdem du Frauen angesprochen hast

Kennst du die Formel für Lebensglück? Sie lautet im Prinzip folgendermaßen:

GLÜCKLICH SEIN = REALITÄT minus ERWARTUNGEN

Das soll heißen: Je weniger Erwartungen du hast, desto glücklicher bist du. Und daraus folgt – da sich die “Realität” nicht ändert– je mehr Erwartungen du hast, desto weniger glücklich bist du.

Und wenn du zu viele Erwartungen daran knüpfst, Frauen anzusprechen, setzt du dich selbst MASSIVEN Enttäuschungen aus. Das liegt daran, dass eigentlich ALLES passieren kann, wenn du eine Frau zum allerersten Mal ansprichst… und wenn das Ergebnis nicht zu deinen Erwartungen passt, tut das weh.

Hier also mein Rat: AKZEPTIERE einfach die Tatsache, dass deine Annäherung zu einer MILLION verschiedener Ergebnisse führen kann… aber setze dir gleichzeitig EIN ZIEL für deine Annäherung.

Entscheide dich jetzt, wonach du suchst:How to Get Her Number in Minutes - Bild 5

Neue platonische Freundinnen?

Mädchen, die du daten kannst?

Frauen, mit denen du ins Bett gehst?

Eine potentielle feste Freundin?

Deine zukünftige Frau?

Irgendwas dazwischen?

Ich hoffe, du erkennst, wie klug diese Strategie ist. Du findest sozusagen einen Mittelweg zwischen “nicht vom Ergebnis deiner Annäherung abhängig sein” und “ein Ziel beim Mädchen ansprechen haben.” Auf diese Weise wirst du nicht verletzt oder enttäuscht, wenn dein Annäherungsversuch nicht klappt… aber du hast gleichzeitig eine klare Richtung und Motivation für jeden einzelnen deiner Annäherungsversuche.

Du wirst überrascht sein, wie VIEL erfolgreicher du mit dieser balancierten Einstellung beim Mädchen ansprechen sein wirst. Da du nicht länger verletzt oder enttäuscht wirst, stehst du weniger unter Druck und wirst selbstbewusster sein. Frauen werden dieses Selbstbewusstsein bemerken und sich dir bereitwillig zuwenden.

Fazit

Bist du bereit, Frauen anzusprechen?

 

Also, bist du bereit dich Frauen zu nähern?

Dieser Leitfaden gibt dir eine systematische Anleitung die 14 größten Hindernisse, dich Frauen anzunähern, loszuwerden. Du hast gerade die größten Geheimnisse der Annäherung an Frauen gelernt, die von den coolsten, selbstsichersten Verführern auf der ganzen Welt genutzt werden.

Ich rate dir dringend, die Tipps in diesem Leitfaden gewissenhaft auszuführen. Denke daran, wenn du nicht die 14 Hindernisse loswirst, dann wird nichts, was du bei Frauen tust, erfolgreich sein – oder dein Erfolg wird zumindest sehr begrenzt sein und du wirst auf eine MENGE von großartigen Frauen verpassen, die es absolut GELIEBT hätten dich zu treffen.

Glücklicherweise habe ich genau das Richtige für dich …

In den letzten paar Jahren habe ich auf der ganzen Welt gelesen, zugehört und die besten Ratschläge für Dating und Beziehungen rausgesucht. Ich habe Seminare und Kongresse besucht und alle Bücher gekauft, ich habe alle Programme abonniert… Du fragst mich, ich kenne die Antwort.

Nun, nicht alle Ratschläge, auf die ich stieß waren hilfreich.

Einige Ratschläge waren gut. Andere waren schrecklich. Einige Techniken wirkten Wunder bei Frauen – andere Techniken waren zu veraltet für das heutige Dating-Spiel. Es war ein Chaos.

Und über die Jahre habe ich die absolut BESTEN Ratschläge auf diesem Planeten in Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Handbüchern, Techniken und Schritt-für-Schritt-Beschreibungen gesammelt, die dir dabei helfen, dich natürlich und selbstsicher Frauen zu nähern, mit dem Selbstbewusstsein eines Superstars.

Und es geht auch nicht nur darum, dich Frauen anzunähern. Du wirst auch andere coole Sachen lernen, wie:

• Wie du sofort die Frauen erkennst, die dich heimlich mögen und leise gehofft haben, dass du dich ihnen annähern würdest und sie nach einem Date bitten würdest …
• Wie du dich schönen Frauen aus heiterem Himmel annäherst, ihre Nummer in nur 5 Minuten bekommst oder schneller … und sie nur wenige Tage später zu einem heißen Date ausführst …
• Wie du eine hübsche Frau dazu bringst, unbedingt mit dir schlafen zu wollen, auch am ersten Tag …
• Und vieles, vieles mehr!

Ich habe alle Informationen zu 21 Geschenken zusammengestellt, die du JETZT SOFORT haben kannst. Klicke auf den Link unten, um einen kostenlosen Einblick zu bekommen:
buttons

>>> Bringe hübsche Frauen dazu, dich zu LIEBEN <<<

Ich werde dich auf der anderen Seite sehen,

Estefano d’Elano

 

33%

Was ist dein Ziel im Umgang mit Frauen?

Letzte Frage: Eine Zauberfee erfüllt dir einen Wunsch - welchen?

Deine Zugangsdaten

Gib deine E-Mail Adresse ein und klicke auf "Ok, Los gehts!".
Ausserdem bekommst du gratis per Mail:

  • Persönliche, auf dich zugeschnittene Gratis Videos & Reports
  • Kostenlose Präsentation: "Frauen küssen in 30 Sekunden"
  • Hunderte Gratis Report, Videos & Grafiken
Deine E-Mail Adresse wird streng vertraulich behandelt.